AUSSTELLUNG Margret Hoppe - Südwall

Margret Hoppe Südwall © Margret Hoppe

Fr, 13.03.2020 -
So, 16.08.2020

La Friche la Belle de Mai und andere Orte

41 rue Jobin
13003 Marseille

Wiedereröffnung ab dem 30.7 bis zum 16.8.

Dokumentarischer Natur, konzentriert sich die Fotografie von Margret Hoppe auf Orte, die von Kultur, Geschichte und Politik geprägt sind und deren Spuren die Ideologie einer Epoche (vor allem mit der Serie "Les images perdues") oder eines einzelnen Protagonisten offenbaren.
Der Südwall repräsentiert die lange, komplexe und konfliktreiche Geschichte Deutschlands und Frankreichs bis zur Katastrophe der beiden Weltkriege. Diese militärischen Festungen wurden von den Deutschen entlang der gesamten Mittelmeerküste (von Nizza bis Perpignan) errichtet und als Verteidigungsposten gegen die alliierten Streitkräfte genutzt. In Marseille sind diese Bunker noch immer vorhanden, entlang der Küste und auf dem Archipel du Frioul. Die Künstlerin hat sich auch mit der Geschichte von Marseille als Exilstadt beschäftigt. Auf den Spuren von Varian Fry, Grûnder des Emergency Rescue Committee , das in Marseille vielen Intellektuellen und Künstlern die Ausreise aus Europa ermöglichte, hält Margret Hoppe die Spuren dieser Figuren fest, die sich durch Marseille die Freiheit erhofften.


© Goethe Institut Marseille

JEDEN NACHMITTAG VON MITTWOCH BIS SONNTAG
Mittwoch bis Freitag von 14 bis 19 Uhr
Samstag und Sonntag von 13 bis 19 Uhr
Montags und Dienstags geschlossen
 
Sicherheitsmaßnahmen im Rahmen von "COVID-19":

- Die Besucher*innen müssen Masken tragen (ab 11 Jahren);
- Desinfektion der Hände mit hydroalkoholischem Gel für alle vorgeschrieben;
- Begrenzte Anzahl von Besucher*innen gleichzeitig im Ausstellungsraum;
- Verbot des Berührens der Ausstellungsgenstände;
- Respektierung der Abstandsregeln und der Bodenmarkierung.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und einen schönen Ausstellungsbesuch!

Programm und Veranstaltungen :

Vernissage: 13.03.2020 um 18.00 Uhr
Pressebesuch: 13.03.2020, 10.00 - 12.00 Uhr.
Besuch mit der Künstlerin und der Kuratorin: 14.03.2020 um 14.30 Uhr

- Veranstaltungen abgesagt -

Führung im Freien: 21.03.2020, Besuch der Îles du Frioul mit dem Verein Fortifications de Marseille et des Bouches du Rhône (FMBR)
Treffen um 13.30 Uhr am Schattenspender am Vieux Port, Rückkehr um 17.40 Uhr amVieux Port
Bitte bestätigen Sie Ihre Teilnahme: info-marseille@goethe.de​

Faits divers: 02.04.2020 um 18.30 Uhr, "Les lieux se souviennent-ils? Une histoire de Marseille entre mémoire et oubli" mit Alain Paire und Katharina Bellan, Salle des Machines

Gemeinsame Besichtigung mit dem Mémorial des Déportations (in Zusammenarbeit mit dem Historischen Museum von Marseille):

02.04.2020
09.04.2020
16.04.2020
um 14.00 Uhr am Mémorial des Déportations (1 Quai du Port, 13002 Marseille) und 17.00 Uhr in der Friche la Belle de Mai (Salle des Machines)
Bitte bestätigen Sie Ihre Teilnahme: info-marseille@goethe.de

Diese Ausstellung wurde in Partnerschaft mit Le Garage und mit der Unterstützung von La Friche la Belle de Mai realisiert.
Wir danken ebenfalls der Stadt Marseille und dem Nationalpark Calanques für die Unterstützung.


 

Zurück