Fortbildung in Ungarn

Fortbildung in Ungarn Foto: Goethe-Institut/Sonja Tobias

06.01.-04.04.2020             
Wie lernt man die Fremdsprache Deutsch?    
Reihe DLL, Band 2
Zielgruppe: Deutschlehrende aller Klassenstufen

Sie möchten wirksame Methoden kennen lernen und ausprobieren, dabei digitale Medien einsetzen, Materialien für Ihren Unterricht entwickeln und vielfältige Anregungen für die tägliche Arbeit erhalten? Das alles und noch mehr bietet Ihnen die Fortbildungsreihe Deutsch lehren lernen (DLL) des Goethe-Instituts. Der spannende Wechsel von Online-Phasen und Präsenzveranstaltungen wird durch die Planung und Durchführung eines Praxiserkundungsprojekts abgeschlossen, in dem Sie in kleinen Gruppen jeweils einen wichtigen Aspekt Ihres Unterrichts untersuchen.

Mehr über das DLL-Programm erfahren Sie hier.

Der nächste Kurs, der am 06.01.2020 startet, behandelt den Band 2 zum Thema Wie lernt man die Fremdsprache Deutsch?

Diese Einheit liefert die Grundlagen für das Verständnis von Lernprozessen beim Fremdsprachenlernen. Im Focus sind Lernende, die selbständig, motiviert und systematisch lernen, und damit ein Sprachunterricht, der alle vorhandenen Ressourcen berücksichtigt. Zentrale Fragen sind u.a.
  • Welche Faktoren beeinflussen das Lernen einer Fremdsprache?
  • Wie erklären Lerntheorien und Spracherwerbstheorien das Fremdsprachenlernen und was kann man daraus für den Sprachunterricht ableiten?
  • Wie lernt man Sprachen selbständig und systematisch?
  • Wie lernt man Deutsch als zweite oder weitere Fremdsprache?Der Kurs besteht aus 4 Online-Phasen (25 UE) und 4 Präsenzveranstaltungen (35 UE).
Kursstart mit Online-Phase: 06.01.2020,
Präsenzveranstaltungen im Goethe-Institut in Budapest: 17.-18.01., 15.02., 07.03. und 04.04.


Bitte beachten Sie, dass die für die Online-Phasen angegebene Stundenzahl je nach individuellem Lerntempo und Vorkenntnissen leicht variieren kann.  
Das Stipendium für den Kurs umfasst Kursgebühr, Kursmaterial, bei Bedarf eine Übernachtung (17./18.01.), Verpflegung während der Präsenzveranstaltungen und Reisekosten in Höhe des Bahntickets 2. Klasse.

Anmeldung per E-Mail unter Stipendien-budapest@goethe.de. Betreff: DLL2

Anmeldeschluss: 15.12.2019

Die Stipendienplätze werden in der Reihenfolge des Eingangs der Anmeldungen vergeben.
 
Das Goethe-Institut Budapest bietet im Sommer 2020 einwöchige Fortbildungskurse (30 UE) für Deutschlehrer*innen in Ungarn an, zu denen wir Sie herzlich einladen. Wir freuen uns auch über die Anmeldung von Lehramtsstudierenden.

Die Fortbildungskurse
  • für Pädagog*innen an den Bildungseinrichtungen der deutschen Minderheit finden zwischen dem 29. Juni und dem 3. Juli 2020 in Pécs statt.
  • für DaF-Lehrer*innen an allen Schultypen zwischen dem 6. und dem 10. 2020 in Pécs und Debrecen statt.

Fortbildungsteilnehmer*innen bekommen ein Stipendium, das folgende Leistungen enthält:
  • Kursgebühr
  • Unterkunft in 2-Bett-Zimmern
  • Vollverpflegung
  • Rahmenprogramm
Reisekosten sind davon ausgenommen.

Bewerbungsvoraussetzungen
  • Sie sind (angehende) Lehrerin/Lehrer für Deutsch als Fremdsprache oder Minderheitensprache, unterrichten ein Fach auf Deutsch oder bilden Deutschlehrende aus.
  • Sie können in vollem Umfang an der gesamten Fortbildung teilnehmen.
  • Sie sind bereit, die im Kurs gewonnenen Kenntnisse an Kolleginnen und Kollegen Ihrer Schule weiterzugeben.
  • Sie akzeptieren, dass die Mitnahme von Familienangehörigen und Freunden nicht erwünscht ist.

Die Fortbildungskurse werden durch Mittel des Auswärtigen Amtes und des Ungarischen Ministeriums für Humanressourcen gefördert.

Kursprogramm folgt in Kürze.
 

Deutsch lehren lernen in der Region Mittelosteuropa (MOE)

Estland, Lettland, Litauen, Polen, Slowakei, Slowenien, Tschechien, Ungarn

Nächster Bewerbungsschluss: 19. Januar 2020

Ab 2020 wird die erfolgreiche Fort- und Weiterbildungsreihe des Goethe-Instituts „Deutsch Lehren Lernen“ in MOE regional angeboten. Lehrerinnen und Lehrer aus den oben genannten Ländern können sich auf die Teilnahme bewerben. Damit möchten wir Ihnen noch mehr Flexibilität in der Auswahl der für Sie relevanten Themen und einen regen fachlichen Austausch mit Kolleginnen und Kollegen der Nachbarländer ermöglichen. Mehr...