Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)


Carlos Núñez als Jurymitglied der Berlinale 2017 ernannt

Der Leiter des internationalen Filmfestivals Santiago (SANFIC) wird Mitglied der Jury in der Sparte Berlinale Shorts sein.
 

Carlos Núñez © Storyboard Media
Carlos Núñez leitet seit 12 Jahren das Filmfestival SANFIC, indem dem deutschen Kino immer ein besonder Platz eingeräumt wurde. Dafür arbeitet er das ganze Jahr über Seite an Seite mit unserem Filmarchiv, vor Allem seit dem er am Besucherprogramm des  Goethe-Instituts an der Berlinale teilgenommen hat. Dadurch hat er sich zu einem ausgezeichneten Partner entwickelt, da SANFIC uns zurzeit die beste Möglichkeit bietet, die neuesten und wichtigsten Werke des zeitgenössischen deutschen Kinos zu zeigen.

Carlos Núñez ist nicht nur Direktor von SANFIC, sondern auch Akademiker und Berater anderer internationaler Festivals, mit neuen Richtungen für das lateinamerikanische Kino. Er ist ebenfalls Teil von Cinema23, einer Plattform die das Kino in Lateinamerika, Spanien und Portugal befördert.

Er leitet ebenfalls die Kinoproduktionsfirma Storyboard Media, die eine wichtige Rolle in der Förderung neuer Autoren innerhalb des chilenischen Kinos spielt. Ein Beispiel davon ist La Mujer de Barro von Sergio San Martín, das im Forum der Berlinale 2015 Weltpremiere hatte. Storyboard Media beteiligt sich stark im Verleih weiterer chilenisscher Filme, unter anderem Gringo Rojo von Miguel Ángel Vidaurre, oder das neueste Stück Nunca Vas a Estar Solo von Alex Andwandter, der den Teddy Preis auf der Berlinale 2016 gewonnen hat.

Als Filmarchiv des Goethe Instituts Chile gratulieren wir Carlos Núñez für diese wohlverdiente Anerkennung und freuen uns insbesondere über das hohe Niveau des Austauschs, was zwischen SANFIC und der Berlinale entstanden ist.
 

Top