Vortrag von Florian Malzacher Nicht nur ein Spiegel. Zum sozialen Theater

Wie nutzen Theater, Tanz und Performance ihr provokatives Potenzial, um gesellschaftliche Veränderungen aktiv zu beeinflussen?

Soziales Theater setzt sich mit der Gesellschaft mittels Inhalten und Formen auseinander und schafft eine schöpferische Gemeinschaft, in der soziale Aktivitäten möglich sind und reale wie potenzielle gesellschaftliche Formen getestet werden. In seinem Vortrag reflektiert Florian Malzacher Erfahrungen von Künstlern, die nach dem sozialen Theater suchen, darunter Milo Rau, Christoph Schlingensief, Jonas Staal und Lotte van den Berg. Im Rahmen des Programms „Theoretische Recherchen der kulturellen Anthropologie/Die Kontexte der Performativität“, kuratiert von Kety Chukhrow.