Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)
Sei kreativ, teile, vernetze dich. Konferenz in Tomsk© Goethe-Institut

Lectures zur digitalen Teilhabe von Jugendlichen
Sei kreativ, teile, vernetze! Digitale Teilhabe von Jugendlichen

Virtuelle Räume und Online-Kommunikationskanäle haben einen zunehmenden Einfluss auf die Gesellschaft und prägen in vielerlei Hinsicht das Verhalten, den Informationskonsum, die Werte und die Kommunikation von Kindern und Jugendlichen.

Wie verändern die digitalen Medien die Gesellschaft und die jungen Menschen? Welche Möglichkeiten bieten sie der Bildung und Interaktion, und welche Gefahren bergen sie? Wie sehen wir die digitale Zukunft und was müssen Lehrkräfte wissen und können, um mit der jungen Generation erfolgreich arbeiten zu können? Expert*innen aus Russland und Deutschland gehen auf diese und weitere Fragen ein. 

In diesem Dossier finden Sie Materialien und Vortäge von Expert*innen für digitale Kommunikation und Bildung aus Deutschland und Russland für Fachkräfte in der Jugendarbeit. 


Vorträge in der russischen Sprachfassung

Jutta Croll

Jutta Croll

Digitale Chancengleichheit: Kinder- / Menschenrechte in der digitalen Welt.

Sandra Liebender und Laura Hänsch

Sandra Liebender und Laura Hänsch

Kultur trifft Digital. Stark durch digitale Bildung und Kultur

Sergej Stepanow

Sergej Stepanow

Digitale Didaktik: Einsatz von digitalen Medien im Bildungsbereich – eine Expertenperspektive

Sabrina Köhnke Konferenz Tomsk

Sabrina Köhnke

Netzwerke und ihre Potenziale: Gemeinsam Medienprojekte in der Kinder- und Jugendarbeit gestalten.

Uljana Matuschenko

Uljana Matjuschenko

Ethik der digitalen Didaktik


Expert*innen für Digitale Didaktik

Jutta Croll © Privatarchiv Jutta Croll ist Vorstandsvorsitzende der Stiftung Digitale Chancen, einer gemeinnützigen Organisation mit dem Auftrag, die gesellschaftlichen Folgen der Digitalisierung zu erforschen, sich für den chancengleichen Zugang aller Menschen zum Internet einzusetzen und deren Medienkompetenz zu stärken. Die Stiftung steht unter der Schirmherrschaft desBundesministeriums für Wirtschaft und Energie und des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Sandra Liebender Foto: privat Sandra Liebender ist Sozialwissenschaftlerin und arbeitet seit 2015 in der Stiftung Digitale Chancen. Als Projektleiterin betreut sie dort seit 2018 unter anderem die Initiative „Kultur trifft Digital“. Sandra Liebender setzt sich in der Stiftung Digitale Chancen für den Einsatz von digitalen Medien zur Entwicklung persönlicher Stärken ein. Sie verfügt über umfangreiche Erfahrungen in der Entwicklung von Angeboten, die die Förderung digitaler Kompetenzen zur Zielsetzung haben. 

Лаура Хенш © Laura Hänsch Laura Hänsch ist Sozialwissenschaftlerin und arbeitet seit 2017 bei der Stiftung Digitale Chancen. Als Projektreferentin betreut sie dort seit 2019 unter anderem die Initiativen „Kultur trifft Digital“ und „Digital mobil im Alter“. Laura Hänsch setzt sich auf nationaler und europäischer Ebene für digitale Teilhabe und die Vermittlung von Medienkompetenz in der Bevölkerung ein, insbesondere für benachteiligte Gruppen.

Sabrina Köhnke © Sabrina Köhnke Sabrina Köhnke ist Kultur- und Sprachwissenschaftlerin und Referentin für lokale Netzwerke beim Initiativbüro „Gutes Aufwachsen mit Medien“ in Berlin. Zuvor war sie ebenfalls im Bereich Partner- und Netzwerkmanagement beim internationalen Creative Bureaucracy Festival tätig.

Uljana Matuschenko Foto: privat Uljana Matjuschenko  
ist Lehrerin für russische Sprache und Literatur. Studierte Pädagogik an der Sibirischen Föderalen Universität. Nach dem Masterstudiengang "Humanistic & Informatics" beschäftigte sie sich mit den Themen digitale Bildung, digitale Philosophie und Gamification beim Lernen. Heute steht im Mittelpunkt ihrer Forschungsinteressen der Einsatz von neuen Medien in der Bildung. 

Sergej Stepanow Foto: privat Sergej Stepanow arbeitet seit 2015 an der Universität Tomsk als stellvertretender Direktor des Bildungsinstituts und unterstützt die Entwicklung digitaler Didaktik und Praktiken der Individualisierung in der Bildung. Nach seinem Studium an der Pädagogischen Universität Nowosibirsk gründete und leitete er zwölf Jahre lang die Schule „Dein Weg“, die das Selbstlernen von Jugendlichen über alle Informations- und Kommunikationswege unterstützt. Er ist Mitbegründer eines Klubs für IT-Lösungen in der Bildung im Nowosibirsker Technopark. 

Top