Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)
 Sonja Maximenko | © Goethe-Institut Moskau

Horizonte des Alters

Ein dreiteiliges Projekt des Goethe-Institutes in Moskau, dass sich mit verschiedenen Facetten des Alterns auseinandersetzt.

Sonja Maximenko | © Goethe-Institut Moskau Sonja Maximenko | © Goethe-Institut Moskau

Filmfestival BLICK´20: Horizonte des Alters

Das Goethe-Institut zeigt neun Dokumentar- und Spielfilme zum Thema Altwerden vom 12. bis zum 15. November im Zentrum für Dokumentarfilm in Moskau.

Sonja Maximenko | © Goethe-Institut Moskau Sonja Maximenko | © Goethe-Institut Moskau

DocTor: Horizonte des Alters

Mobile Dokumentarfilmvorführungen und Public Talks mit Expert*innen zum Thema Altwerden in Saratov, Jekaterinburg und Perm. 

 Sonja Maximenko | © Goethe-Institut Moskau

Online-Dossier: Horizonte des Alters

Im Online-Projekt werden das Alter und die damit einhergehenden Schwierigkeiten aus verschiedenen Positionen beleuchtet. Der Blick „von oben“, „von unten“, „von der Seite“ sowie „von innen“ liefert ein mehrdimensionales und vielschichtiges Gesamtbild.

Astrid Wege

Vorwort Astrid Wege

Warum ich ein Projekt über das Altwerden gestartet habe? Unsere Gesellschaften werden immer älter, die demographischen Entwicklungen sowohl in Russland als auch in Deutschland sind sehr ähnlich. Mit dieser zunehmenden Überalterung unserer Gesellschaften stellen sich ganz viele Fragen: wie wir unseren Generationenausgleich machen - und was bedeutet dabei Generationengerechtigkeit? Wie werden wir in Würde alt? Was passiert mit unseren Wünschen und Vorstellungen vom Leben? Wie gestaltet sich Partnerschaft und zwischenmenschliche Beziehungen? Beziehungen? Auch die Frage nach der Wertschätzung von älteren Menschen soll gestellt werden. Um all das beantworten zu können, müssen wir fragen: wie kommen wir als Gesellschaft, als Menschen miteinander ins Gespräch?

Top