Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Benedikt Kuby

© Privatarchiv © Privatarchiv Benedikt Kuby wurde Mitte des letzten Jahrhunderts in Deutschland geboren. Zunächst arbeitete er als Fotograf für unterschiedliche deutschsprachige Magazine und später als Regieassistent, unter anderem für Werner Herzog. Ab 1978 produzierte Kuby insgesamt 45 Beiträge für das deutsche Fernsehen in Form eigener Filmarbeiten. Mit der Nominierung seiner Filmreihe „Der Letzte seines Standes?“ für den Grimme-Preis 2005 erzielte er einen seiner größten Erfolge. An diesen knüpfte er mit seinem Dokumentarfilm „Der Bauer bleibst Du“ an, der auf mehreren Festivals auf große Resonanz stieß und bereits 10 Preise gewonnen hat.
 

Ausgewählte Filme:

 
2013 — Der Bauer bleibst du
Aus der Reihe „Der Letzte seines Standes?“:
2004 — Der Köhler, Der Messerschmied
2003 — Der Schlittenbauer
2002 — Der Fidelbauer
2001 — Der Bootsbauer, Der Ofenbauer
2000 — Der Turmuhrbauer, Der Glasmacher
1999 — Der Peitschenmacher, Der Hutmacher
1998 — Der Stukkateur, Der Brunnenbauer
1997 — Der Kupferschmied, Der Feilenhauer
1996 — Der Mollenhauer, Der Goldschläger, Der Holzrücker
1995 — Der Sattler
1994 — Der Dampflokführer
1993 — Die Bergbäuerin, Der Weber
1992 — Der Schmied, Der Faßbinder
1991 — Der Wagner, Der Schuhmacher, Der Windmüller

Top