Surgut, Russland Wasserverschmutzung und Gegenmaßnahmen

In Folge der aktiven Verstädterung aufgrund der Industrie wurden zahlreiche Wasserressourcen in Sibirien stark verschmutzt. Deshalb liegt es in unserer Verantwortung, den bereits entstandenen Schaden zu begrenzen und zu minimieren.
 
Projektinhalt: Da die Wasserverschmutzung durch die Öl- und Gasindustrie in Sibirien ein großes Problem unserer Region darstellt, haben wir selbst Wasserproben genommen und festgestellt, wie stark die Oberflächengewässer in Surgut durch toxische Metalle verunreinigt sind. Aufgrund unserer beunruhigenden Ergebnisse haben wir gemeinsam mit der Universität Surgut Experimente durchgeführt und dabei einen Weg gefunden, das belastete Wasser mithilfe von geschichteten Doppelhydroxiden zu reinigen. Für diese Forschungsarbeit belegten wir den ersten Platz der wissenschaftlichen Konferenz der Jungen Forscher und konnten so das Interesse städtischer Industrieunternehmen auf unser Projekt lenken.

Gymnasium „Salachowas Laboratorium“
Projektteam: Muller Daniel, Prjanikow Maxim, Kuchtenko Jekaterina, Polyanina Marina (Deutschlehrerin), Stepanenko Olga (Chemielehrerin)