Buenos Aires, Argentinien Abfälle in Buenos Aires

Argentinien_Umwelt macht Schule
© zzz

Projektinhalt: Wir haben dieses Thema gewählt, weil in Buenos Aires viel Abfall auf der Straße liegt und wir uns damit beschäftigen wollten, wie man die Situation ändern oder verbessern kann. Wir trennen den Müll in zwei Mülleimern – für organische Abfälle und für Altstoff. Einmal die Woche geht mein Vater zum Wertstoffhof und trennt dort den Müll. Aus den organischen Abfällen machen wir Kompost. Dadurch reduzieren wir den Hausmüll. Flaschendeckel von Plastikflaschen werden für ein Krankenhaus gesammelt. Eine Umweltorganisation kauft die Plastikdeckel ab und verwertet diese weiter. Der Erlös geht an das Krankenhaus. Zudem vermeiden wir es, beim Einkauf Plastiktüten zu verwenden. Stattdessen bringen wir eigene Stofftaschen mit. Auch Batterien werden zu speziellen Stellen zur chemischen Aufbereitung gebracht, da sie giftig sind. Wenn alle einen kleinen Beitrag leisten, kann die Situation deutlich verbessert werden!
 
Mater Ter Admirabilis Schule
Projektteam: María Belén Alemany, Sofía Belén Cerini, María Belén De Bella