Filmvorführung Coming out

Eine Szene aus "Coming out" © DEFA Stiftung

Sa, 15.06.2019

Zentrum für Dokumentarfilm (ZDK)

Zubovskiy Bulvar 2, Stroenie 7
119021 Moskau

Filmfestival Blick´19

DDR, Spielfilm
1988/1989, 112 Min., 35mm, Orwocolor
  Tickets
Der erste DEFA-Film zum Thema Homosexualität in der DDR ist zugleich einer der feinfühligsten im Genre des „Coming Out“-Films. Philipp, latent schwul, ist Lehrer. Seine Kollegin Tanja verliebt sich in ihn, und er zieht zu ihr. Bei ihr trifft er auf einen früheren schwulen Freund, den er einst auf Drängen seiner Eltern verlassen hatte. In dieser Situation wird ihm seine jahrelang unterdrückte sexuelle Neigung wieder bewusst. Bei einem heimlichen Besuch einer Schwulenkneipe verliebt er sich in Matthias, hält dies aber lange vor Tanja geheim, ebenso verschweigt er Matthias, dass er mit Tanja zusammenlebt. Die Situation eskaliert, als Tanja Philipp in zärtlicher Umarmung mit Matthias beobachtet. Philipp muss sich outen sowohl gegenüber seiner Freundin als auch seinem Freund Matthias. Dieser, zutiefst enttäuscht, unternimmt einen Suizidversuch.
 
Regie Heiner Carow
Buch Wolfram Witt
Kamera Martin Schlesinger
Schnitt Evelyn Carow
Produktion DEFA-Studio für Spielfilme (Potsdam-Babelsberg) (Künstlerische Arbeitsgruppe Babelsberg)
 
Darsteller: Matthias Freihof, Dagmar Manzel, Dirk Kummer, Michael Gwisdek, Werner Dissel, Gudrun Ritter, Walfriede Schmitt, Axel Wandtke, Pierre Sanoussi-Bliss, René Schmidt
 

Zurück