Deutsch: die erste Zweite

die-erste-zweite-737x320 © Goethe-Institut

Das russische Bildungsministerium hat am 1. September 2015 die rechtliche Voraussetzung für die Einführung der zweiten Pflichtfremdsprache an russischen Schulen geschaffen. Deutsch hat gute Chancen, die meistgewählte Zweitfremdsprache – eben die erste Zweite – zu werden. Vor diesem Hintergrund startet das Goethe-Institut Russland in Kooperation mit Partnerbildungseinrichtungen und dem überregionalen Deutschlehrerverband das neue Projekt „Deutsch: die erste Zweite“. Dieses hat zum Ziel, die russischen Bildungseinrichtungen bei der Einführung von Deutsch als zweite Fremdsprache zu unterstützen. [mehr …]

Video Deutsch_die erste Zweite

Jetzt ansehen!

Pilotierung des Projektes

2016 wurden in elf russischen Schwerpunktregionen Kooperationsverträge abgeschlossen.

Projektteilnehmer 2017/18

2017 schlossen sich der Bildungsinitiative «Deutsch – die erste Zweite» 27 neue Regionen an.

Virtuelles Ressourcenzentrum

Das vom Goethe-Institut entwickelte Virtuelle Ressourcenzentrum soll Deutschlehrende und deren Bildungseinrichtungen in den Regionen, die sich am Projekt beteiligen sowie auch in den anderen Regionen der Russischen Föderation unterstützen.

Arbeitspakete

Im Rahmen der Pilotierung wurden über 100 neue Schulen bei der Umsetzung von Deutsch als zweiter Fremdsprache unterstützt.