Deutsch: die erste Zweite

die-erste-zweite-737x320 © Goethe-Institut

Russische Schulen, die Deutsch als Fremdsprache in ihren Lehrplan aufnehmen, erhalten Unterstützung vom Goethe-Institut. Anlass ist der Beschluss des russischen Bildungsministeriums vom 1. September 2015, eine zweite Fremdsprache an russischen Schulen verpflichtend einzuführen. Deutsch hat gute Chancen, nach Englisch die meistgewählte zweite Fremdsprache zu werden. Das Goethe-Institut Russland initiierte aus diesem Grund das Projekt „Deutsch: die erste Zweite“. Zusammen mit Bildungseinrichtungen und dem überregionalen Deutschlehrerverband als Partner unterstützt das Goethe-Institut russische Schulen und Hochschulen bei der Einführung von Deutschunterricht. [mehr …]

Video Deutsch_die erste Zweite

Jetzt ansehen!

Projektteilnehmer 2018/19

44 Regionen beteiligen sich 2018 an der Bildungsinitiative „Deutsch: die erste Zweite“.

Virtuelles Ressourcenzentrum

Das Goethe-Institut unterstützt Deutschlehrende und Schulen der beteiligten Regionen auch online. Interessenten aus der gesamten Russischen Föderation erhalten hier ebenfalls Beratung.

Projektteilnehmer 2017/18

27 weitere Regionen gehören seit 2017 zur Bildungsinitiative «Deutsch: die erste Zweite».

Start des Projekts

Das Goethe-Institut richtet 2016 in elf russischen Regionen die ersten Ressourcenzentren ein.

Arbeitspakete

Das Goethe-Institut stattet bereits mehr als 100 Schulen mit Lehrmaterialien für den Deutschunterricht aus.