Filmwerkstatt Filmwerkstatt für Jugendliche: „Distanz und Nähe“

Cinemobil_Distanz und Naehe © Goethe-Institut

Sa, 24.04.2021 -
Mo, 03.05.2021

Bibliothek SMART 2.0.3 Jakutsk

Ul. Larionowa 12А
677000 Jakutsk

Im Rahmen des Projekts „Cinemobil“

Im Rahmen des Projekts „Cinemobil“ findet in Jakutsk vom 24. April bis 3. Mai die 10-tägige Praxis-Filmwerkstatt „Distanz und Nähe“ in Jakutsk statt. Die Werkstatt richtet sich an Jugendliche und wird vom Regisseur und Produzenten Benjamin Zerhau aus Deutschland sowie von Ilja Tomaschewitsch, Dozent an der Moskauer Filmhochschule, geleitet.

An der Filmwerkstatt nehmen in einem vorangegangenen Wettbewerb ausgewählte Jugendliche im Alter von 13 bis 16 Jahren teil, die sich für das Filmwesen interessieren, an der Filmproduktion mitwirken und lernen möchten, wie man eigene Filme macht.
Das Programm der Filmwerkstatt wird aus mehreren Blöcken bestehen, im Rahmen derer die Teilnehmenden alle Schlüsseletappen der Filmproduktion durchlaufen: die Arbeit am Konzept, das Schreiben des Drehbuchs, die Dreharbeiten und den Schnitt. Auf die Teilnehmenden warten interessante Übungen und Aufgabenstellungen, die von den Leitern der Werkstatt konzipiert wurden.

Die Filmwerkstatt findet in der Bibliothek SMART 2.0.3 statt und endet am 3. Mai mit einer Präsentation der entstandenen Filme.

FILMWERKSTATT - TUTOREN:


Ilja Tomaschewitsch © Privatarchiv

ILJA TOMASCHEWITSCH

Tomaschewitsch ist Filmeditor und Pädagoge und studierte an der Fakultät für Mechanik und Mathematik der Saratower Staatlichen Universität. 2009 absolvierte er ein Regiestudium am Gerasimow-Institut für Kinematografie (WGIK) in Moskau. Darüber hinaus studierte er Montage an der FAMU (Film- und Fernsehfakultät der Akademie der Musischen Künste) in Prag. Seit 2014 ist er Kurator des Laboratoriums für Regie an der Moskauer Schule des Neuen Films (MSNC). Tomaschwewitsch ist Dozent für Schnitttechnik an der MSNC, der St. Petersburger Schule des Neuen Films sowie an der Schule des Neuen Films im Kaukasus. Er unterrichtete des Weiteren im Nachwuchs-Animationsstudio «Schar» und an der Moskauer Internationalen Filmschule / Filmcollege Nr. 40. 


Benjamin Zerhau © Бенедикт Прайс

BENJAMIN ZERHAU

Zerhau wurde 1992 in München geboren und absolvierte nach der Schule Praktika im Bereich Film und Fernsehen, wo er unter anderem als Kamerabühnenassistent, 2. Regieassistent und Produktionskoordinator tätig war und bei verschiedenen Firmen an TV- und Kinoproduktionen mitwirkte. Daneben entwickelte, schrieb und realisierte er mit seiner 2012 in München gegründeten Firma „fragile FILM“ Kurzspielfilme, Musikvideos und Auftragsproduktionen. Von 2015-2020 studierte er an der Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg. Ben Zerhau lebt und arbeitet in Berlin, wo auch seine Produktions- und Entwicklungsfirma „Dear Ben&Sven“, die er gemeinsam mit Sven Gielnik führt, ihren Sitz hat.

Zurück