Konzert Black Cracker und Simonne Jones

Black Cracker Black Cracker

Sa, 07.10.2017

KAOS

4343 Leimert Blvd.
CA 90008 Los Angeles

KEINE VORANMELDUNG ERFORDERLICH

Oktober 2017 markiert den 50. Jahrestag  der Städtepartnerschaft Berlin-Los Angeles. 
Auch wenn sie in Geschichte, Architektur und Klima unterschiedlicher nicht sein könnten, haben die Städte eines gemeinsam: Werte wie Freiheit, Diversität und Toleranz werden hier gelebt. Gleichzeitig sind sie das Mekka der Kunst -und Kreativszene.

Das Goethe-Institut freut sich, bei den Jubiläums- Festivitäten mitwirken zu dürfen und zwei außergewöhnliche Musiker vorzustellen.

Das Konzert findet im KAOS in Leimert Park statt, der seit jeher Heimat der Afro-amerikanischen Kulturszene ist. DJs des ansässigen Kunstzentrums KAOS NETWORK machen mit ihren Rumba- und Hip Hop-Beats den Anfang, gefolgt von Black Cracker und Simonne Jones.

 
Black Cracker
Der in Berlin lebende Rapper, Schriftsteller und Produzent Black Cracker verschmilzt in seinen energiegeladenen, künstlerischen Bühnenauftritten Soul-und Hip Hop-Elemente.
Er ist unter anderem schon mit FKA Twigs, Slick Rick und Grimes aufgetreten und hat mit Cocorosie, Creep und LCMDF und zuletzt mit Blixa Bargeld (Einstürzende Neubauten) und Kiku zusammengearbeitet.
Nach seiner Zeit in New York, in der er den Weg für Künstler wie L1eif, Zebra Katz und Cakes da Killa geebnet hat, kam Black Cracker nach Berlin, um neue Horizonte zu erkunden.
Und das recht erfolgreich: Hier bespielt er nicht nur den Säule-Floor im Berghain, sondern tritt in Rahmen von Theater-und Tanzprojekten auf.  Seine Arbeiten wurden u.a. bereits vom Vice Magazin, Dazed and Confused und der New York Times erwähnt.
 
Simonne Jones
“Born in LA, creating in Berlin. I'm in love with the universe.” Diese zwei Sätze ihrer Facebook-Seite bringen es auf den Punkt: Simonne Jones ist Multiinstrumentalistin, Naturwissenschaftlerin und Pop-Produzentin. Die aus Los Angeles stammende Künstlerin wurde in eigenen Worten von ihrem Vorbild, der Elektro-Punk und Femismus-Ikone Peaches nach Berlin „gekidnapped“ und mit auf Tour genommen, weitere Kollaborationen folgten. Letztes Jahr hat sie ihre erste EP „Gravity“ veröffentlicht, in der sich ihre Faszination für das Universum und „dark pop“ wiederspiegelt.
 
Das KAOS NETWORK
ist ein Projekt des Filmemachers Ben Caldwell und Treffpunkt für lokale Rapper, Bands und DJs. Neben Workshops für Medienkunst und-produktion  organisiert das Netzwerk auch lokale Veranstaltungen wie den Park Art Walk. Weltweite Aufmerksamkeit kam ihm mit dem Open-Mic Projekt Blowed zuteil, das Künstlern wie Aceyalone, Ava DuVernay, Abstract Rude eine Bühne gab.

Your Mom’s Agency
macht mehr als nur Booking – in ihren Events verbindet sich Musik mit Kunst, Mode, Technologie und Lifestyle. Damit hat sich die Agentur in Berlin schon einen Namen gemacht: Im Berghain stellt sie jährlich ein Programm aus Digital Visual Art und Livemusik auf die Beine und organisiert nebenbei Workshops und Foren. Auch in Übersee ist Your Mom’s Agency aktiv.
In Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut hat sie das Festival "From Berlin to LA" mit Künstlern beider Städte veranstaltet.
 
 

Zurück