Künstlergespräch Manifesto: Künstlergespräch - Adam Pendleton

Adam Pendleton © Adam Pendleton © Adam Pendleton

Do, 12.12.2019

Hirshhorn Museum and Sculpture Garden

Independence Ave SW & 7th St SW
Washington, DC 20560

Eintritt frei

Wir empfehlen Ihnen dringend, ein Ticket zu beantragen, um Ihren Sitzplatz zu sichern. Es wird erwartet, dass dieses Programm ausgelastet ist.

17:30-18:30 Uhr
Kommen Sie früh, um eine Happy Hour im Dolcezza Café in der Lobby zu genießen. Getränke zum Kaufen.

18 Uhr
Die Türen öffnen sich zum Ringauditorium.

18:30 - 19:30 Uhr
Künstlergespräch: Adam Pendleton im Gespräch mit Hirshhorn Chefkurator Stéphane Aquin.

Adam Pendleton arbeitet mit angeeigneten historischen Dokumenten in Collage, Malerei, Video, Performance und Installation, um zu untersuchen, wie der Kontext die Bedeutung beeinflusst. Ausgehend von einem umfangreichen Archiv, das sich auf künstlerische und kulturelle Bewegungen wie Dada, Minimalismus und die Bürgerrechtsbewegung bezieht, rekonfiguriert Pendleton Wörter, Formen und Bilder, um zur Reflexion anzuregen. Ein Großteil seiner Arbeit ist von Pendletons selbstdefiniertem Begriff des "Black Dada" geprägt, zu dem er 2017 den Black Dada Reader veröffentlichte, eine Zusammenstellung von Manifesten und Essays, die unterschiedliche Stimmen um die Bedeutung von Repräsentation und Sprache zusammenbringen sollen.

Der in New York lebende und arbeitende Künstler hatte Gruppen- und Einzelausstellungen in internationalen Institutionen, mit Werken in Sammlungen bedeutender Museen wie dem Museum of Modern Art, New York, und dem Tate Modern in London.

Adam Pendleton diskutiert mit dem Chefkurator des Hirshhorn Museums, Stéphane Aquin, über die konzeptionellen und politischen Grundlagen seiner Arbeit, darunter die Installation Glory, die derzeit im Manifesto: Art x Agency zu sehen ist.

Wir empfehlen Ihnen, frühzeitig anzukommen. Die Bestuhlung des Auditoriums ist begrenzt. Alle offenen Plätze können 10 Minuten vor dem Programm für Besucher freigegeben werden.

Dieser Gespräch ist Teil von Wunderbar Together: Das Jahr der Deutsch-Amerikanischen Freundschaft 2018/19. Es handelt sich um eine umfassende und kooperative Initiative des Auswärtigen Amtes, des Goethe-Instituts und mit Unterstützung des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), die die jahrzehntelange, auf gemeinsamen Werten, Interessen und Zielen basierende Beziehung hervorhebt.
Zur Reservierung

Zurück