Theateraufführung Das Mädchen Kieu

Das Mädchen Kieu Foto: © Goethe-Institut Vietnam

Sa, 19.10.2019

Tran Huu Trang Theater

136 Tran Hung Dao Straße, Distrikt 1
HO-CHI-MINH-STADT

Vier Regisseure und vier Ansätze einer neuen Deutung von Truyện Kiều

Truyện Kiều gilt als das bedeutendste Werk der vietnamesischen Literatur. Die Schönheit der Sprache, das Spektrum von extremen Lebenssituationen und Hoffnungen, die in der Erzählung  verborgen sind, die wundersame Rettung Kieus und Wiederherstellung ihres Lebens in Würde gehören zum kulturellen Erbe Vietnams.
 
Das Epos wurde 1964 erstmals in deutscher Übersetzung (von Irene und Franz Faber) publiziert. Übersetzungen wie die deutsche helfen, Das Mädchen Kieu in den Rang der Weltliteratur zu heben. Nguyen Du gehört zu den großen Autoren wie Cervantes, Shakespeare, Tschechow und Goethe. Seine Geschichte spricht auch Menschen an, die Vietnam nicht kennen, aber von Kieus Leiden und Hoffen ergriffen sind. Die Geschichte der Kieu ist zu einem Medium der kulturellen Verständigung und der kulturellen Annährung an Vietnam geworden.
 
In Würdigung der Übersetzung und in Verehrung vor dem Original hat das Goethe-Institut vier Regisseure eingeladen, ihren originellen und frischen Zugang zu diesem Stoff zu entfalten. Denn das großartige Kulturerbe des Epos lebt nur weiter, wenn es immer wieder den Test der Zeit besteht.

Was an dem Text und seinem künstlerischen Versprechen der Versöhnung mit der Welt ist aktuell?
Welches Frauenbild wird in dem Epos entfaltet?
Der heutige Leser fragt sich, ob das Frauenbild der KIEU noch aktuell ist. Was hat sich in den letzten Jahrzehnten verändert?
Wie kann man Truyện Kiều heute auf die Bühne bringen?

Regisseure

Nguyen Si Tien (*1968)

Si Tien Foto: Si Tien ist stellvertretender Leiter des Jugendtheaters Hanoi. Er kuratiert und koordiniert dieses Theaterprojekt. Nguyen Si Tien (1968) begann 1990 als Schauspieler am Jugendtheater. Er schloss seine Ausbildung zum Regisseur 2004 an der Akademie für Theater und Film in Hanoi ab. Seitdem inszeniert er für Jung und Alt am Jugendtheater Hanoi. Er brachte Stücke von Alexander Vampilov (Russland), Arthur Miller (USA) und Maurice Materlinck (Belgien) auf die Bühne. Herr Nguyen Si Tien hat durch Gastspiele in Japan, Korea und der VR China umfangreiche internationale Erfahrungen gesammelt. Für seine künstlerische Arbeit erhielt er zahlreiche nationale Auszeichnungen, erst kürzlich die Goldmedaille beim Capital Theatre Festival 2016 und die Goldmedaille beim National Drama Theatre Festival in Ho-Chi-Minh-Stadt 2018.

Amélie Niermeyer (*1965)

Amélie Niermeyer Foto: Amélie Niermeyer studierte Regie in Sydney, Bonn und München. Ihre Karriere begann am renommierten Residenztheater in München. Seitdem hat sie an den großen deutschsprachigen Theaterhäusern in Basel, Berlin, Frankfurt, Hamburg gearbeitet und daneben zahlreiche Gastregien unter anderem für Operninszenierungen im In- und Ausland übernommen. Seit 2011 ist sie außerdem Regieprofessorin am Mozarteum Salzburg und leitet dort den Studiengang für Schauspiel und Regie, das Thomas Bernhard-Institut. Seit Ende 2018 befasst sie sich mit Truyen Kieu von Nguyen Du. Sie nahm an dem Symposium „Re-Reading Kieu“ in Hanoi im Juli teil.

Ngo Dang Hong Van (*1966)

Hong Van Foto: Hong Van studierte Schauspielkunst in Ho-Chi-Minh-Stadt. Dort begann sie auch ihre professionelle Schauspielkarriere. Sie erwarb sich rasch nationale Reputation für das Komödienfach. Seit 2001 ist sie Schauspielerin, Regisseurin und Produzentin der Van Tuan Cinema Theatre Joint Stock Company. Sie ist heutzutage in der Öffentlichkeit durch Bühne und Fernsehen sehr bekannt. Sie erhielt mehrere nationale Auszeichnungen, darunter vier Golden Awards in den Jahren 1991, 1992, 1998 und 2003.

Tran Luc (*1963)

Tran Luc Foto: Tran Luc studierte Theater in Hanoi und Sophia (Bulgarien), ist seit den 90er Jahren als Schauspieler tätig und ist in Vietnam vor allem Filmregisseur bekannt. Er ist der Spross einer Künstlerfamilie und Enkel zweier Schriftsteller Tran Tieu und Tinh Hung. Jüngst gründete er das Luc Team, eine freie Theatergruppe. Aktuelle Theateraufführungen waren: Die Eifersucht des Angeschmierten von Moliere, Die kahle Sängerin von Eugène Ionesco und Quẫn von Lộng Chương. Er hat verschieden nationale Auszeichnungen erhalten.

Bui Nhu Lai (*1979)

BUI NHU LAI Foto: BUI NHU LAI studierte Theater und Film in Hanoi und arbeitet seit 2001 am Jugendtheater. Er leitet die Schauspielabteilung. Er inszenierte Kinder- und Jugendspiele mit interaktiven Elementen und Zirkuskunst. Er arrangierte und organisierte Aufführungen bei denen es darum geht, Kunst mit Themen wie HIV, AIDS, Homosexualität, häusliche Gewalt und geschlechtsspezifische Gewalt in die gesellschaftliche Wahrnehmung zu bringen. Er hat internationale Erfahrung gesammelt mit studentischen und beruflichen Austauschprojekten in Ägypten, Kambodscha, Deutschland, den Philippinen, der VR China und Thailand.
 

AUFRUF ZU BILD-KURZGESCHICHTEN:
DAS MÄDCHEN K - DIE WÜRDE DES MENSCHEN IST UNANTASTBAR

Zeichnungen zur Aktualität von Nguyen Dus "Truyen Kieu".

Das Goethe-Institut lädt Cartoonisten, Karikaturisten, Zeichner und Animationszeichner aus Vietnam dazu ein, eine Kurzgeschichte in 3 Bildern oder eine Bewegt-Zeichnung oder Animation zur Aktualität der KIEU einzureichen.

ABGABEFRIST | 31. OKTOBER 2019

[Mehr...]

Zurück