Beschreibung anzeigen in:

Kapitel 18Gemeinsamkeiten und Unterschiede BRD versus DDR: Gesundheitssystem

Harald Hauswald @ Bundesstiftung Aufarbeitung

In der DDR hatten alle Bürger*innen das Recht auf kostenlose Gesundheitsversorgung und die Poliklinik war ein Symbol für die sozialistische Gesundheitspolitik. In der BRD gab es ein Zweiklassensystem: öffentliche und private Krankenkassen.

Sprachniveau

Zielgruppe

Fertigkeit

Harald Hauswald @ Bundesstiftung Aufarbeitung

Teil der Reihe Geteiltes Deutschland, die Mauer und Wiedervereinigung

26 Materialien

Leben in der DDR und der BRD

  • Zahl der Downloads:31596
  • Unterrichtsmaterial ist in folgenden Sprachen verfügbar Deutsch, Englisch

A1 A2

Funktionieren Mauern?

  • Unterrichtsmaterial ist in folgenden Sprachen verfügbar Deutsch, Englisch

A1 A2 B1 B2 C1 C2

Deutschland zwischen 1945 und 1996

  • Zahl der Downloads:1276
  • Unterrichtsmaterial ist in folgenden Sprachen verfügbar Deutsch, Englisch, Spanisch (Mex.)

A2 B1 B2

Ein Tag an der Berliner Mauer

  • Zahl der Downloads:4617
  • Unterrichtsmaterial ist in folgenden Sprachen verfügbar Deutsch, Englisch

A2

Beschreibung

In der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) hatten alle Bürger*innen das Recht auf kostenlose Gesundheitsversorgung und die Poliklinik war ein Symbol für die sozialistische Gesundheitspolitik. In der Bundesrepublik Deutschland (BRD) gab es ein Zweiklassensystem: Öffentliche und private Krankenkassen boten mehrere Möglichkeiten, aber wo konnte man es sich eher leisten, krank zu sein? In der DDR oder BRD? Bedeutet kostenlose Gesundheitsversorgung eine geringere Qualität? Spulen wir vor in die Gegenwart: Wie viel sollte die Gesundheitsversorgung kosten, und wer sollte dafür aufkommen?

Videos

1. DAS DDR-GESUNDHEITSSYSTEM
Krankenhäuser, Pflegepersonal, Ärzt*innen, Krankenwagen, Patient*innen: Seht euch die Aufnahmen an, die DDR-Bürger*innen von ihrem eigenen Gesundheitssystem gemacht haben. 

2. UNTERSCHIEDLICHE GESUNDHEITSSYSTEME
Wie unterschieden sich die Gesundheitssysteme der DDR und BRD? Dr. Donna Harsch, Geschichtsprofessorin an der Carnegie Mellon University, erklärt das nationale Gesundheitssystem der DDR und das gemischte (öffentlich-private) Gesundheitssystem der BRD.

3. DAS RECHT AUF ABTREIBUNG UND DER PARAGRAF 218
Als die DDR und die BRD 1949 getrennte Wege gingen, erbten sie den Paragrafen 218, ein Anti-Abtreibungsgesetz. Was machten die beiden Länder aus diesem Paragrafen und war die Unterscheidung zwischen Pro-Life und Pro-Choice in Deutschland so wichtig wie zum Beispiel in den USA?

4. LEISTBARKEIT DER GESUNDHEITSVERSORGUNG
Wo konnte man es sich eher leisten, krank zu sein? In der DDR oder BRD?

5. KINDERBETREUUNG IN DER DDR
Zusammen mit der Kinderbetreuung ist das Gesundheitssystem der DDR das, was die meisten Ostdeutschen an ihrem früheren Land vermissen. Seht euch an, wie ein Kindergarten im Osten aussah.

6. DIE QUALITÄT DES GESUNDHEITSWESENS
Ewen Li von der Mt. Lebanon Highschool in Pittsburgh, Pennsylvania, fragt Dr. Donna T. Harsch: War die Qualität des Gesundheitswesens der DDR schlechter, um zu kompensieren, dass es kostenlos war? Bedeutet kostenlose Gesundheitsversorgung eine geringere Qualität?

7. DAS AKTUELLE GESUNDHEITSSYSTEM DEUTSCHLANDS
Ewen Li von der Mt. Lebanon Highschool in Pittsburgh, Pennsylvania, fragt Dr. Donna T. Harsch: Orientiert sich das aktuelle deutsche Gesundheitssystem an der DDR, der BRD oder handelt es sich um eine Kombination der beiden?

PARTNER
Bundesstiftung Aufarbeitung der SED-Diktatur, Deutsches Generalkonsulat New York, German American Partnership Program (GAPP), American Association of Teachers of German (AATG), Transatlantic Outreach Program (TOP) und Spark for German
 

Ähnliche Materialien

Funktionieren Mauern?

  • Unterrichtsmaterial ist in folgenden Sprachen verfügbar Deutsch, Englisch

A1 A2 B1 B2 C1 C2

Noch nicht das Richtige gefunden?