Beschreibung anzeigen in:

Kapitel 8Gemeinsamkeiten und Unterschiede BRD versus DDR: Jugend

  • Zahl der Downloads:1465
Harald Hauswald @ Bundesstiftung Aufarbeitung

Die FDJ (Freie Deutsche Jugend), die Organisation, die mehr als 75 Prozent der ostdeutschen Jugendlichen zwischen 14 und 25 Jahren zu ihren Mitgliedern zählte, ist den meisten ein Begriff.

Sprachniveau

Zielgruppe

Fertigkeit

Harald Hauswald @ Bundesstiftung Aufarbeitung

Teil der Reihe Geteiltes Deutschland, die Mauer und Wiedervereinigung

26 Materialien

Leben in der DDR und der BRD

  • Zahl der Downloads:31596
  • Unterrichtsmaterial ist in folgenden Sprachen verfügbar Deutsch, Englisch

A1 A2

Funktionieren Mauern?

  • Unterrichtsmaterial ist in folgenden Sprachen verfügbar Deutsch, Englisch

A1 A2 B1 B2 C1 C2

Deutschland zwischen 1945 und 1996

  • Zahl der Downloads:1276
  • Unterrichtsmaterial ist in folgenden Sprachen verfügbar Deutsch, Englisch, Spanisch (Mex.)

A2 B1 B2

Ein Tag an der Berliner Mauer

  • Zahl der Downloads:4617
  • Unterrichtsmaterial ist in folgenden Sprachen verfügbar Deutsch, Englisch

A2

Beschreibung

Die FDJ (Freie Deutsche Jugend), die Organisation, die mehr als 75 Prozent der ostdeutschen Jugendlichen zwischen 14 und 25 Jahren zu ihren Mitgliedern zählte, ist den meisten ein Begriff. Doch wofür interessierte sich die Jugend der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) außerhalb der FDJ? Was bereitete jungen Menschen Sorgen und wie drückten sie ihren Widerstand aus? Wie handelten sie ihren Freiraum zwischen der Kontrolle und Überwachung und ihrem Verlangen nach Spaß aus? Was dachten die westdeutschen Jugendlichen über ihre Gleichaltrigen im Osten und umgekehrt?

Diese Videos geben einen Einblick:

1. AUFWACHSEN IM OSTEN, AUFWACHSEN IM WESTEN
Sofia Sepulveda-Pizarro (East Brunswick Highschool, New Jersey) Luiza Vazquez (Mt. Lebanon Highschool, Pittsburgh), Fox Rifenberg-Stempel (Shaker Highschool, New York) und Bert Mocklebust (Mahopac Highschool, New York) führen einen lebhaften Austausch mit Diana Erinna und Natalie Bormann darüber, was es bedeutet, zur gleichen Zeit auf den zwei Seiten der Grenze aufzuwachsen.

2. WAS BLEIBT VOM WESTEN UND OSTEN ÜBRIG?
David Gill, deutscher Generalkonsul in New York, diskutiert mit Sofia Sepulveda‑Pizarro (East Brunswick Highschool, New Jersey), Anna Mares (Mt. Lebanon Highschool, Pittsburgh, Pennsylvania), Jack Schneider (Shaker Highschool, New York) und Donald Zoffel (Mt. Lebanon Highschool, Pittsburgh, Pennsylvania) über das ostdeutsche Bildungssystem, über Religion, friedliche Demonstrationen, Fake News und die Hindernisse bei der Vereinigung von Ost und West.

3. JUGEND UND AKTIVISMUS
Sofia Sepulveda-Pizarro von der East Brunswick Highschool in New Jersey fragt den deutschen Generalkonsul David Gill: Sollten sich Jugendliche aktiv in der Politik und am aktuellen Zeitgeschehen engagieren? Welche Rolle sollte die Regierung bei der Förderung von Jugendaktivismus spielen?

4. UNTERWEGS MIT MARIO
Mario Röllig, 1967 in Ostberlin geboren, nimmt uns mit auf eine Reise durch seine Kinder- und Jugendjahre in der DDR. (Deutsch mit englischen Untertiteln)

5. MEIN ENTCHEN
Erinnerungen eines jungen Mädchens an den Sommerurlaub im Berliner Umland, in der ehemaligen DDR. Heute, als erwachsene Frau, reflektiert sie über ihr Leben. (Deutsch mit englischen Untertiteln)

6. FREIHEIT, EINSCHRÄNKUNGEN UND KODIERTE SPRACHE
Die DDR-Propaganda stellte den Osten als Land für junge Menschen dar. Ihnen einerseits gewisse Freiheiten einzuräumen, während andere eingeschränkt wurden, stellte sich als Gratwanderung heraus. Obwohl die Grundbedürfnisse wie Essen, Unterkunft und Kleidung gedeckt waren, musste die Jugend in der DDR für alle anderen Dinge, die im Leben Spaß machen – wie Musik und Mode –, verhandeln und sich oft kodierter Sprache und subversiver Nachrichten bedienen, um darüber zu sprechen.

7. MEINUNGSFREIHEIT: DDR
„Negativ dekadent“: So wurden von der DDR die Jugendkulturen bezeichnet, die in den Augen des Regimes ein Überrest des Kapitalismus waren. Skinheads waren für den Staat, der von sich behauptete, antifaschistisch zu sein, ein wahrer Schlag ins Gesicht.

8. MEINUNGSFREIHEIT: BRD
Die Einschränkung der Meinungsfreiheit war in der DDR offenkundig. Wie sah es in der BRD aus?

9. OSTDEUTSCHE SELBERMACH-KULTUR
Wie kam die DDR-Jugend in ihrer prekären Situation an coole Kleidung und Musik?

10. JUGENDKULTUR UND POLITISCHE REBELLION
Wie konnte die Jugend in der DDR ihren Platz in der Gesellschaft aushandeln?

11. OSTDEUTSCH? WESTDEUTSCH?
Identifizieren sich Jugendliche von heute noch als westdeutsch oder ostdeutsch? (Deutsch mit englischen Untertiteln)

PARTNER
Bundesstiftung Aufarbeitung der SED-Diktatur, Deutsches Generalkonsulat New York, German American Partnership Program (GAPP), American Association of Teachers of German (AATG), Transatlantic Outreach Program (TOP) und Spark for German

Ähnliche Materialien

Funktionieren Mauern?

  • Unterrichtsmaterial ist in folgenden Sprachen verfügbar Deutsch, Englisch

A1 A2 B1 B2 C1 C2

Noch nicht das Richtige gefunden?