Kultur erleben

Wir fördern den Kulturaustausch zwischen Deutschland und Argentinien. Wir initiieren Filmreihen, Ausstellungen, Konzerte, Seminare und Festivals, bei denen es um die gemeinsame künstlerische Produktion, Rezeption und Reflexion geht.

Laufende Projekte

Siglo de las mujeres teaser

​Das Jahrhundert der Frauen

Im Rahmen des Projekts „Das Jahrhundert der Frauen“ der Goethe-Institute in Südamerika werden Expert*innen und Künstler*innen nach La Paz reisen, um Maßnahmen im Kampf gegen die Gewaltspirale zu intensivieren.

CONVOCATORIA: FONDO INTERNACIONAL DE COPRODUCCIÓN DEL GOETHE-INSTITUT M.I.L.K.

INTERNATIONALER KOPRODUKTIONSFONDS DES GOETHE-INSTITUT

Ab sofort können sich Künstler*innen im Ausland bis zum 15. Oktober 2020, gemeinsam mit ihren deutschen Partner*innen für den Internationalen Koproduktionsfonds bewerben. Fokus liegt auf den Bereichen Musik, Theater, Tanz und Performance.

Beethoven inconexo. Beethoven próximo Foto: Colourbox.de

Beethoven (un)greifbar

Anlässlich des 250-jährigen Jubiläums von Ludwig van Beethoven treten fünf Komponist*innen unterschiedlicher musikalischer Herkunft im Rahmen des Projekts „Beethoven (un)greifbar“ in Dialog mit dem berühmten deutschen Künstler. Ausgehend von dem zweiten Satz der Klaviersonate Nr. 8, Op. 13, gemeinhin bekannt unter dem Namen „Pathetique“, entstehen fünf kleine Musikstücke für Kammerorchester. 

bitácoras de pandemia Foto: Colourbox.de

Logbücher einer Pandemie

Was bedeutet es, die Corona-Pandemie in einem anderen Land und in einer anderen Kultur zu erleben? Im Austausch zwischen Argentinien und Deutschland schildern Maricel Drazer und Victoria Eglau im Rahmen von „Logbücher einer Pandemie“ ihre Eindrücke.

Sustentabilidad Foto: Alexandra Lottje

Nachhaltigkeit

Feinstaub, Klimawandel, Plastik: die Frage, wie wir diese Probleme lösen und die Erde für uns und nachfolgende Generationen erhalten können, beschäftigt derzeit Menschen weltweit. In unserem Dossier tragen wir internationale Perspektiven zusammen.

Danachgedanken miniatura Illustration: Kitty Kahane

Danachgedanken

Ein Virus führt uns vor Augen, wie global vernetzt und zugleich fragil unser öffentliches Leben ist. Was bedeutet die Pandemie für jede*n Einzelne*n von uns und was für die Gesellschaft Intellektuelle und Künstler*innen weltweit antworten auf diese Frage – mit Blick auf das Jetzt und mit Blick auf eine Zeit danach.

Humboldt y las Américas 2

Humboldt y las Américas

Zum 250. Geburtstag von Alexander von Humboldt betrachten wir den Kosmos Humboldts in einer länderübergreifenden Themensaison: Person, Forschung, Netzwerk, Kontext und Wirkung.

Zukunft der Bildung

Zukunft der Bildung

Zukunft der Bildung ist ein Projekt des Goethe-Instituts, in dem wir von jungen Menschen in Lateinamerika erfahren möchten, wie sie ihre Bildungssysteme wahrnehmen.

Zusammenleben in Stadt und Land Grafik: Tobias Schrank © Goethe-Institut

#Wohnenswert

Wie wollen wir wohnen? Angesichts explodierender Miet- und Immobilienpreise in Städten weltweit, ist das nicht so leicht zu beantworten. Ideen aus Vergangenheit, Gegenwart und für die Zukunft helfen bei Lösungen.

 © SLUB Dresden / Foto: Henrik Ahlers/CC BC-SA 4.0

Lieblingsort Bibliothek

Dass Bibliotheken nicht nur Bücher ausleihen, ist mittlerweile bekannt. Was macht eine Bibliothek zum Lieblingsort? Das erzählen Nutzerinnen und Nutzer in der Serie „Meine Bib“.

Wohin? 21 Fragen zu Flucht und Migration

Zu Flucht und Migration

Ein Thema, 21 Fragen, rund 40 Autoren und Intellektuelle: Das Projekt „Wohin?“ zeigt, wie unterschiedlich das Thema „Flucht und Migration“ auf der ganzen Welt erlebt und reflektiert wird.

 Bogotá Foto: Goethe-Institut

#180sec Stadt: Teilen und tauschen

Meins, deins, unser?! In den vom Goethe-Institut produzierten 12 Kurzfilmen von „180sec Stadt“ ergründen junge Filmemacher und Nachwuchsjournalistinnen, was Städter teilen – und was sie lieber für sich behalten wollen, und fragen: Macht Besitz glücklich? Oder liegt im Teilen und Tauschen unsere Zukunft? 

Future Perfect

Future Perfect

Das Goethe-Institut und die Stiftung FUTURZWEI sammeln Geschichten für morgen – schon heute, von überall.

Memoria Foto: Goethe-Institut

Die Zukunft der Erinnerung

Mit dem Regionalprojekt „Die Zukunft der Erinnerung“ möchte das Goethe-Institut einen öffentlichen, prozessorientierten Raum schaffen, der über zwei Jahre hinweg der Reflexion und künstlerischen Produktion dienen und sich in die Zukunft gerichteten Fragen des Erinnerns (und gegebenenfalls auch des Vergessens) widmen soll.

Portofrei © Bernd Struckmeyer

Portofrei

Weltweit erstarken antiliberale, nationalistische Bewegungen. Gesellschaftliche Übereinkünfte wie kulturelle Offenheit, sozialer Ausgleich und Meinungsfreiheit scheinen bedroht. Weshalb kommt es zum Vormarsch populistischer Strömungen im Zeitalter von Digitalisierung und Globalisierung? Wie lassen sich die Werte der Demokratie schützen? Das fragt Portofrei – das interaktive Diskursformat, das dazu einlädt, die eigene Filterblase zu verlassen und sich neuen Denkansätzen zu öffnen.

cosas de familia Illustration: Anne Lehmann

Familiensache

Familie kann Segen oder Fluch sein, Lust oder Last. Weltweit ändern sich gegenwärtig die Vorstellungen von Familie. Besteht Familie aus Mann, Frau Kind? Aus zwei Männern oder zwei Frauen mit Kindern? Kann ein Kind mehr als zwei Eltern haben? In vielen Ländern gibt es Streit darüber, was eine Familie ist, auch in Deutschland. 

Top