Projekt Grenzgänger

Deutschlandkarte am Boden, auf der Menschen stehen © Goethe-Institut Nancy

Das Projekt "Grenzgänger" unterstützt die berufliche Mobilität von jungen Menschen aus allen Bildungsbereichen in der Grenzregion von Deutschland und Frankreich.
 
Sie betreuen die Ausbildung junger Menschen im deutsch-französischen Grenzgebiet und möchten diese dabei unterstützen, grenzüberschreitende Erfahrungen zu sammeln?
 
Das Goethe-Institut Nancy bietet Ihnen zahlreiche didaktische Materialien, Fortbildungsveranstaltungen sowie Angebote für Schulklassen an.
 
Das Projekt Grenzgänger wird gefördert vom Auswärtigen Amt.


Kontakt
Annette Falk
Attachée linguistique
Goethe-Institut Nancy
+33 3 83 35 92 81
bildung-nancy@goethe.de

Junge Grenzgänger*innen Fördern



SICH ALS LEHRER*IN & MULTIPLIKATOR*IN WEITERBILDEN



Kooperationen

Das Goethe-Institut Nancy beteiligt sich mit "Grenzgänger" als assoziierter Partner am Projekt " Encourager l’éducation aux langues dans la formation professionnelle transfrontalière" der Universität des Saarlandes (Prof. Dr. Claudia Polzin-Haumann), das im Zeitraum von 2020 – 2023 vom europäischen Fremdsprachenzentrum in Graz gefördert wird.
 
In diesem Rahmen soll ein speziell auf Kontexte der grenzüberschreitenden beruflichen Bildung ausgerichtetes Lehrwerk entstehen. Dieses wird Richtlinien sowie mehrsprachige und interkulturelle Lehrmaterialien sowie ein Portfolio für Lehrkräfte enthalten.
 
Neben weiteren Partnern aus Dänemark, Deutschland, Litauen, Luxemburg, Polen und Rumänien bringen wir unsere Expertise im Bereich der beruflichen Bildung aus der deutsch-französischen Grenzregion mit ein.
 
Verfolgen Sie das Projekt hier.

Partner

Auswärtiges Amt

­


Logo Mit Deutsch in den Beruf © Goethe-Institut

­


Top