Johann Wolfgang von Goethe

Was unser Namensgeber sagt...

Johann Wolfgang von Goethe Ölgemälde von Joseph Karl Stieler, 1828
Johann Wolfgang von Goethe


Fremde Sprachen
Wer fremde Sprachen nicht kennt, weiß nichts von seiner eigenen.
Maximen und Reflexionen 91

Dies ist ein ganz eigener Spiegel, wenn man sich in einer fremden Sprache wieder erblickt.
An Zelter, 19.3.1818
 
Literatur
Ich sehe so viel Jahre als ein Mitarbeitender zurück und beobachte, wie sich, wo nicht aus widerstreitenden, doch heterogenen Elementen, eine deutsche Literatur zusammenstellt, die eigentlich nur dadurch eins wird, daß sie in einer Sprache verfaßt ist, welche aus ganz verschiedenen Anlagen und Talenten, Sinnen und Tun, Urteilen und Beginnen nach und nach das Innere des Volks zu Tage fördert.
Schriften zur Literatur, Le Tasse von Duval JA 38,97f.

Eine jede Literatur ennuyiert sich zuletzt in sich selbst, wenn sie nicht durch fremde Teilnahme wieder aufgefrischt wird.
Schriften zu Literatur – Bezüge nach außen

Kunst
Die wahre Vermittlerin ist die Kunst. Über Kunst sprechen, heißt die Vermittlerin vermitteln wollen, und doch ist uns daher viel Köstliches erfolgt.
Maximen und Reflexionen 413

Entwicklung
Wir bringen wohl Fähigkeiten mit, aber unsere Entwicklung verdanken wir tausend Einwirkungen einer großen Welt, aus der wir uns aneignen, was wir können und was uns gemäß ist.
Eckermann, 16.12.1828


Johann Wolfgang von Goethe
 
Top