Abschied von Émile Boucher

Abschied von Émile Boucher

Émile Boucher und Kinder Émile Boucher mit Kindern aus den Kinderkursen | © Goethe-Institut Lyon

Das ganze Goethe-Institut trauert um Emil. Er war viele Jahre lang unser ältester Schüler. Bereits vor 24 Jahren, am 5. Oktober 1993 belegte er den ersten Kurs bei uns im Goethe-Institut. Als 74-Jähriger beschloss er, einen Anfängerkurs zu besuchen. Seine erste Lehrerin war Hildegard Beutler, die Frau des damaligen Institutsleiters und sie vermittelte ihm die große Begeisterung fürs Deutschlernen. Emil blieb dem Goethe-Institut bis Juni 2017 treu und im Laufe der Jahre unterrichteten so ziemlich alle Lehrer mindestens einmal Emil und alle sind sich einig, einen außergewöhnlichen Schüler gehabt zu haben. Emil blieb bis zuletzt ein aufmerksamer, wissensdurstiger Schüler und war sehr offen für alle Themen, die seine in den letzten Jahren sehr jungen Lehrerinnen und Lehrer im Unterricht behandelten. Von allen geliebt ist Emil mit der Zeit ein richtiges Maskottchen fürs Institut geworden. Seit Oktober 2011 besuchte Emil mit drei ebenfalls sehr treuen Goethe-Schülern den sogenannten Konversations-Workshop, der für uns alle Emil-Kurs hieß. Wir feierten mit Emil in Anwesenheit vom lokalen Fernsehsender TLM seinen 90. Geburtstag und hofften sehr, im Januar 2019 seinen 100. Geburtstag feiern zu können.

Am Donnerstagnachmittag wird uns Emil, der immer lächelnd und voller Optimismus hier ankam, sehr fehlen. Wir alle sind ihm mit ganzem Herzen dankbar für all die schönen Jahre, die wir mit ihm teilen durften. 


Émile Boucher wurde am 25.1.1919 in Oullins geboren und starb am 23.10.2017 in Lyon. Er war der älteste Schüler des Goethe-Instituts Lyon.