Konzert Deutsche Heldinnen

Egon Schiele: Der Tod und das Mädchen © Gemeinfrei

Di, 06.10.2020 -
Mi, 07.10.2020

Goethe-Institut Lyon

18 rue François Dauphin
69002 Lyon

Egon Schiele: Der Tod und das Mädchen

Mit Cécile De Boever (Sopran), Marieke Hofmann (Klavier) und Caroline Blanpied (Regie)

Veranstaltung abgesagt


Es hätte der schönste Tag ihres Lebens sein können. Doch obwohl alles fertig ist und ein letztes Wort von ihm gereicht hätte, um diese unwiderstehliche Liebe zu besiegeln, bleibt er stumm. Eine Welt bricht für sie zusammen, der Beginn eines Scheiterns, bei dem alle noch so vergeblichen Versuche zu einem seelischen Chaos beitragen.

Auf diesem Weg haben wir die Grenzen von Körper und Denken gesucht, die Betonung manchmal in Richtung der Karikatur, das Unterstreichen des Ausdrucks, um die Stigmata des Nihilismus zu entlarven und um - wie ein Schrei - gegen die Unerträglichkeit der Wirklichkeit dieser Welt aufzustehen: Hineingeworfen und verloren zu sein, ohne Boden unter den Füßen, vor dieser essentiellen Einsamkeit stehend. Und diese Frau wird dann zu einem kleinen Stück Menschlichkeit.

Was eignete sich besser als der deutsche Expressionismus, um diese Heldinnen mit tausend leuchtenden Farben zu färben? Angesichts der Härte dieser Welt - vielleicht kann man vor lauter Tränen nur noch lachen.

Sicherheitsvorgaben anlässlich COVID-19
Unsere Veranstaltungen finden unter Einhaltung der aktuellen Hygiene- und Sicherheitsvorgaben statt (Maskenpflicht, begrenzte Zuschauerzahl, physischer Abstand, Händewaschen). Wir bitten Sie, sich für alle Veranstaltungen im Goethe-Institut telefonisch unter 04 72 77 08 88 oder per E-Mail an info-lyon@goethe.de verbindlich anzumelden. Die Türen öffnen 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn.

Zurück