Literatur Am Wasser entlang: Esther Kinsky, Emmanuel Ruben und François Sureau

Esther Kinsky © Alle Rechte vorbehalten

Di, 06.10.2020

Villa Gillet

25 rue Chazière
69004 Lyon

Esther Kinsky

Herbst-Assises Internationales du Roman 2020

Der Fluss ist literarisches Forschungsgebiet zahlreicher Autor*innen, von Joseph Conrad bis Claudio Magris. Wie erzählt man die Geschichte eines Flusses, seinen Lauf, die Materialien, die er transportiert? An einer Flussbiegung, einer Windung, entsteht Poesie aus wilden Ufern, aus Generationen von Uferbewohner*innen, aus untergegangenen Zivilisationen, aus Städten, denen man auf dem Weg begegnet. Esther Kinsky (Am Fluß, Matthes und Seitz 2014 | La Rivière, Gallimard, 2019), Emmanuel Ruben (Sur la route du Danube, Rivages 2019) und François Sureau (L'Or du temps, Gallimard 2020) laden Sie ein, dem Lauf der Donau, der Themse, dem River Lea und der Seine zu folgen.
 
Mit Esther Kinksy, Emmanuel Ruben, François Sureau
Moderation: Raphaëlle Leyris (Le Monde)

Zurück