Carte Goethe

Carte Goethe © Goethe-Institut

Mit der Carte Goethe erhalten Sie zu allen Veranstaltungen des Goethe-Instituts ermäßigten Eintritt.
Dies gilt auch für ausgewählte externe Veranstaltungen. Sie ist zum Preis von 20 Euro pro Jahr am Empfang erhältlich.

Vorteile der Carte Goethe

  • Die Carte Goethe enthält die Jahresmitgliedschaft in unserer Bibliothek.
  • Schüler, Studenten, deutsche Fremdsprachenassistenten, Rentner und Arbeitslose zahlen lediglich 10 Euro.
  • Für unsere Sprachkursteilnehmer ist die Carte Goethe kostenlos.

Sonderangebote

Wozzeck / Opera de Paris
Wozzeck
von Alban Berg
von Christoph Marthaler
Wann? Am 26. April sowie am 2., 5. und 9. Mai um 19h30 in der Opéra Bastille
 
Das Libretto entstand nach dem Dramenfragment „Woyzeck“ von Georg Büchner. Text, Musik und Bühnengeschehen verschmelzen in Bergs atonalem Meisterwerk zu einem alptraumhaften Szenarium, das in seiner Schonungslosigkeit unter die Haut geht. Das Drama um den Soldaten Wozzeck basiert auf der wahren Geschichte des Johann Christian Woyzeck, den Berg 1921 als Opernfigur entdeckte.

Der Fall Woyzeck: Am 21. Juni des Jahres 1821, um halb zehn abends, ersticht der 41jährige Barbier Johann Christian Woyzeck seine Geliebte, die 46jährige Witwe des Chirurgen Woost, im Hauseingang ihrer Wohnung in der Leipziger Sandgasse mit einer abgebrochenen Degenklinge. Der Mord ist eine Affekttat, das Motiv: Eifersucht.

In Paris inszeniert der Regisseur Christoph Marthaler die Geschichte des armen Soldaten als „Tragödie von nebenan“.

Sonderangebot* für die Freunde des  Goethe-Instituts: - 30% in den Kategorien 1, 2 und 3
Reservierung :
Gehen Sie in die « Billeterie » auf www.operadeparis.fr. Tragen Sie den Code WOZZECK160 in das Feld « offres en partenariat » ein und klicken Sie auf « reservieren ». Anschließend melden Sie sich mit Ihren Zugangsdaten an; sollten Sie noch keine besitzen, können Sie sich direkt online ein Konto anlegen.
 
*Angebot gültig für die genannten Kategorien und Vorstellungen, solange der Vorrat reicht.

Opéra Bastille
Place de la Bastille
75012 Paris
www.operadeparis.fr  
Pierrot lunaire (extrait)Peterchens Mondfahrt
Schauspiel für alle Altersgruppen ( ab 12 Jahren)
Auf Deutsch mit französischen Übertiteln

Wann? Vom 24. bis zum 31. März 2017

Lyrisches Marionettentheater nach dem Werk von Arnold Schönberg
Mit 21 Gedichten von Albert Giraud
Musikalische Leitung: Takénori Némoto
Inszenierung : Jean-Philippe Desrousseaux
Mit dem Ensemble Musica Nigella
Und den Marionettenspielern Gaëlle Trimardeau, Bruno Coulon, Antonin Autran, Jean-Philippe Desrousseaux
Musikalisch begleitet von Pablo Schatzman, Annabelle Brey, Anne-Cécile Cuniot, François Miquel
 
Vorzugspreis für Inhaber der Carte Goethe: TARIF B : 27€ statt 34€
Reservierung unter: 01 53 05 19 19 ( Die Carte Goethe muss vorgezeigt werden.)

Athénée – Théâtre Louis Jouvet
24 rue de Caumartin
75009 Paris
Internetseite des Theaters

 
Plakatt 'Michael Kohlhaas, Der Rebell' (Ausschnitt)Michael Kohlhaas, Der Rebell
Text von Heinrich von Kleist
Inszenierung von Gilbert Ponté

Wann? Vom 6. März bis zum 27. Juni 2017

Kohlhaas hätte als Muster eines guten Staatsbürgers gelten können, wenn er in einer Tugend nicht ausgeschweift hätte, erklärte Kleist. Dieser überaus korrekte Mensch hatte die Schwäche, kein Unrecht ertragen zu können. Da es aber in der Welt nicht immer gerecht zugeht, war dies die Falle, die ihm das Schicksal stellte. Der rechtschaffenen Pferdehändler Kohlhaas wird auf seinem Rachefeldzug gegen Korruption und Ungerechtigkeit zum Gewaltverbrecher und Staatsfeind. Michael Kohlhaas ist der Rebell unter des Dichters Figuren, die sich selber Zerstörungen zufügen.

Vorzugspreis für Inhaber der Carte Goethe: 12€ (nach Vorlage der Carte Goethe)
Reservierungen unter : 01 42 78 46 42

Théâtre Essaïon
6, rue Pierre au lard
75004 Paris
Internetseite des Theaters
 
La Jet SetBetrügen & Identitäten dehnen
von Gintersdorfer / Klaßen
im Theater La Commune Aubervilliers
Das Künstlerduo Gintersdorfer/Klaßen ist seit Jahren Garant für scharfsinnige und herausfordernde Theaterarbeiten, die dem Publikum neue Sehgewohnheiten abverlangen.

Betrügen
vom 17. bis zum 30. März 2017
Dauer 1h30
 
Douk Saga (1975-2006), genannt der Präsident, Lino Versace, Solo Béton, Boro Sanguy und die anderen Mitglieder der selbst ernannten Jet Set haben 2003 den „Coupé-Décalé“ im Milieu der ivorischen Diaspora in Paris kreiert. Die Musik- und Tanzform ist in einer Zeit der Krise und Verarmung der Elfenbeinküste entstanden und schafft eine Parallelwelt zwischen Paris und Abidjan.
Mehr Informationen zum Stück


Identitäten dehnen
vom 23. bis zum 25. März 2017
Identitäten dehnen ist ein philosophisches Konzept des französischen Marxisten Alain Badiou.  Es werden nicht nur aktuelle europäische Philosophie-Konzepte zum Thema Migration auf den Prüfstand gestellt: das Team um Gintersdorfer/Klaßen bereichert zudem die aktuelle Debatte über Flüchtlinge und deren Allianzen mit Kultursinstitutionen, politischen Supportern und Kirchen mit provokanten Spekulationen.
Mehr Informationen zum Stück


Sondertarif für Freunde des Goethe-Instituts: 12€ (statt 24€)
Reservierung auf der Homepage unter Angabe des Codes: JETID12
http://www.lacommune-aubervilliers.fr/

Angebot gültig am Rahmen der verfügbaren Plätze

La Commune - centre dramatique national - Aubervilliers
2 rue Edouard Poisson - 93300 Aubervilliers
Metro: Linie 7 (Station Aubervilliers-Pantin-Quatre Chemins), kostenloser Shuttleservice zurück nach Paris 
Internetseite des Theaters

 
Plakatt 'Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui' (Auschnitt)Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui
Von Bertolt Brecht
Inszenierung von Katharina Thalbach
mit der Truppe der Comédie Française
 
Wann ? Vom 1. April bis zum 30. Juni 2017
 
Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui zeigt den Aufstieg Hitlers zur Macht bis zum Jahre 1938. Die NS-Groß-funktionäre erscheinen als Chicagoer Gangster und reden in den glatten Jamben des deutschen klassischen Dramas. Durch die doppelte Verfremdung werden die Ereignisse jener Jahre erkennbar nicht als schicksalhaftes Verhängnis, sondern als die Konsequenz der herrschenden Verhältnisse. Indem er Hitler und seine Kumpane der Lächerlichkeit preisgibt, nimmt Brecht ihnen jenen Zug des Dämonischen, den sie für viele auch heute noch zu besitzen scheinen. Die Parabel stellt klar, dass der Faschismus kein historischer Einzelfall war: Faschismus ist die noch immer mögliche Fortsetzung der Geschäfte mit anderen Mitteln.
 
 
Vorzugspreis für Inhaber der Carte Goethe: -15 %
36€ statt 42€ (cat. A) / 26€ statt 30€ (cat. B) / 13€ statt 15€ (cat.C)
Reservierungscode : BRECHT2
über folgenden Link: 
http://www.comedie-francaise.fr/offre-partenaire.php?id=209
 
oder per Telefon unter der Nummer : 01 44 58 15 15
Angebot gültig für zwei Plätze pro Person und im Rahmen der verfügbaren Plätze.
 
La Comédie Française
Salle Richelieu
Place Colette
75001 Paris
Internetseite des Theaters