Ausstellung Jessica Backhaus

a lemon, 2018 Foto (Ausschnitt) © Jessica Backhaus

Do, 08.11.2018 -
Di, 08.01.2019

Goethe-Institut Paris

17 avenue d'Iéna
75116 Paris

Eternity in an hour

Vernissage am Donnerstag, 8. November um 19h in Anwesenheit der Künstlerin
 
Jessika Backhaus
ist ohne Zweifel eine der profiliertesten Stimmen der zeitgenössischen Fotografie in Deutschland. Die Ausstellung präsentiert verschiedene Etappen ihres Schaffensprozesses und zeigt den Wandel ihrer künstlerischen Arbeit. Immer wieder macht sich Jessica Backhaus auf die Suche nach neuen Ausdrucksmitteln, woraus ein faszinierendes Wechselspiel zwischen Darstellung von Realität und rätselhafter Abstraktion entsteht.

Die Künstlerin fokussiert sich auf Gegenstände und Situationen des Alltags und betrachtet die Welt durch ihre Kamera immer wieder aus ungewöhnlichen Perspektiven. Aus ihrem freien Spiel mit Materialien entstehen inszenierte Stillleben, Collagen und minimalistische Farb- und Lichtexperimente.
 
Wie der Titel bereits andeutet, ermöglicht die Ausstellung „Eternity in an hour“ einen Einblick in das umfassende Spektrum ihres Oeuvres. Zu sehen sind Werke aus den drei Serien „One day in November“ (2008), „Six degrees of Freedom (2015), „A Trilogy“ (2017) sowie eine Auswahl an bislang noch unveröffentlichten Arbeiten.
 
1970 in Cuxhaven geboren, studierte Jessica Backhaus Fotografie in Paris. Nach ihrem Studium verbrachte sie vierzehn Jahre in New York. Zurzeit lebt und arbeitet sie in Berlin. Ihre Werke werden weltweit ausgestellt und sind Teil wichtiger öffentlicher und privater Kollektionen. Der Kehrer Verlag mit Sitz in Heidelberg hat bereits acht Monographien publiziert.
 
Im Rahmen von Paris Photo 2018
In Kooperation mit der Robert Morat Galerie Berlin

 

Zurück