Lesung Anne Weber

Porträt von Anne Weber Foto (Ausschnitt): © Hermance Triay

Do, 02.04.2020

Goethe-Institut Paris

17, avenue d'Iéna
75116 Paris

Annette, ein Heldinnenepos

Veranstaltung abgesagt

Die Lesung musste leider abgesagt werden.
Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Mit der Autorin
Moderation: Bertrand Leclair

Was für ein Leben! Geboren 1923 in der Bretagne, aufgewachsen in einfachen Verhältnissen, schon als Jugendliche Mitglied der kommunistischen Résistance, Retterin zweier jüdischer Jugendlicher, nach dem Krieg Neurophysiologin in Marseille, 1959 zu zehn Jahren Gefängnis verurteilt wegen ihres Engagements auf Seiten der algerischen Unabhängigkeitsbewegung… und noch heute an Schulen ein lebendiges Beispiel für die Wichtigkeit des Ungehorsams.
Anne Weber erzählt das unwahrscheinliche Leben der Anne Beaumanoir in einem brillanten biografischen Heldinnenepos. Die mit großer Sprachkraft geschilderten Szenen werfen viele Fragen auf: Was treibt jemanden in den Widerstand? Was opfert er dafür? Wie weit darf er gehen? Was kann er erreichen? Annette, ein Heldinnenepos (Matthes & Seitz Berlin, 2020) erzählt von einer wahren Heldin, die uns etwas angeht.
 
Anne Weber
, 1964 in Deutschland geboren, lebt in Paris. Sie schreibt immer zwei Versionen ihrer Bücher, eine französische und eine deutsche. Als Autorin von etwa zehn Büchern hat sie zahlreiche Auszeichnungen erhalten. Außerdem ist sie als Übersetzerin in Französisch und Deutsch tätig und hat unter anderem Wilhelm Genazino, Pierre Michon und Georges Perros übersetzt.
 
Bertrand Leclair
ist Literaturkritiker, Essayist und Romancier. Darüber hinaus ist er Autor bekannter Werke, darunter Théorie de la déroute und Une guerre sans fin. Er schreibt zudem Kritiken für mehrere Zeitschriften und Zeitungen.
 
In Zusammenarbeit mit dem Verlag Seuil

Zurück