Film Mitten in Malestream – Richtungsstreits in der neuen Frauenbewegung

Foto von Feministinnen beim Debattieren © Helke Sander

Mo, 21.06.2021

Goethe-Institut Paris

17, avenue d'Iéna
75116 Paris

Films d’Allemagne(s). 1978 – 2020

Von Helke Sander, Deutschland, 2005, 35 mm, 92 Min., schwarz-weiß und Farbe, auf Deutsch mit englischen Untertiteln

Helke Sander ist eine Mitbegründerin der neuen Frauenbewegung in Deutschland im Jahr 1968. In ihrem Film-Essay blickt sie auf diese Bewegung und ihren Kampf zurück, um sie mit aktuellen Auseinandersetzungen in Beziehung zu setzen. Dazu bringt sie acht Aktivistinnen für zwei Tage zu intensiven Diskussionen zusammen und projiziert Archiv-Videomaterial, um das Ganze zu kontextualisieren. Es ist faszinierend: alle diskutierten Themen haben kaum an Aktualität verloren, und es werden hier wichtige Fragen angesprochen, die normalerweise nicht diskutiert werden.

Mit Beiträgen von Halina Bendkowski, Gisela Erler, Peggi Liebisch, Johanna Merendorff, Helke Sander, Bettina Schoeller, Annegret Stopczyk-Pfundstein und Sign Theill. Nurith Aviv steht hinter einer der Kameras.
 
In Zusammenarbeit mit dem Jeu de Paume im Rahmen der Michael Schmidt Ausstellung (8.6. - 18.7.)

Zurück