Ausstellung Anni und Josef Albers – Die Kunst und das Leben

An der Wand hängendes, gerahmtes Bild mit geometrischen Formen in verschiedenen Farben © Anni und Josef Albers

Fr, 10.09.2021 -
So, 09.01.2022

Musée d'Art moderne de la Ville de Paris

11 avenue du Président Wilson
75116 Paris

Das Musée d’Art Moderne organisiert in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut Paris die erste Ausstellung des Künstlerpaares Josef und Anni Albers in Frankreich! Das Ehepaar traf sich am Bauhaus, zählt zu den Pionieren der Moderne des 20. Jahrhunderts und führte einen lebenslangen künstlerischen Dialog über Fragen zu Farben, Formen und Techniken. Als das Bauhaus 1933 vom NS-Regime geschlossen wurde, zogen Josef und Anni Albers in die USA, wo sie beide am Black Mountain College unterrichteten und mehrere Generationen bedeutender Künstler ausbildeten, darunter Robert Rauschenberg und Sheila Hicks.
Die Ausstellung zeigt ihre gesamte individuelle und gemeinsame Karriere. Josef Albers ist heute als einfühlsamer Erforscher der Farbe, ihrer Wirkung und ihrer Qualitäten bekannt. Obschon die Textilkünstlerin Anni Albers erst jüngst verstärkte Aufmerksamkeit erhält, ist sie noch immer die weniger bekannte Künstlerin des Paares. So zeugt die Schau auch von einem Dialog, von einer gegenseitigen und einfühlsamen Inspiration, die sich die künstlerische Produktion beider Künstler nachweisen lässt. Das Musée d’art Moderne zeigt mehr als 350 Werke (Gemälde, Fotografien, Arbeiten auf Papier und Textilarbeiten sowie eine Auswahl an Möbeln aus der Bauhaus-Zeit), die für die kreative Entwicklung der beiden Künstler von Bedeutung sind.
 

 

Zurück