Ausstellung Geniale Dilletanten

2 schreiend Punks ©Die Hornissen - Detlef Kühne und Walter Dahn, Köln, 1985

Fr, 08.09.2017 -
Do, 02.11.2017

Goethe-Institut Toulouse

4 bis, rue Clémence Isaure
B.P. 11423
31014 Toulouse

©Die Hornissen - Detlef Kühne und Walter Dahn, Köln, 1985

Subkultur der 1980er Jahre in Deutschland
Vernissage: 8.September, 19 Uhr

Geniale Dilletanten – so war zunächst der absichtlich falsch geschriebene Titel eines Konzerts 1981 im Berliner Tempodrom, der sich schließlich zum Synonym einer Alternativbewegung der 80er Jahre entwickelte - Synonym für einen künstlerischen Umbruch in Ost- und Westdeutschland, der Musik, Film, Fotografie sowie Mode und Design betreffen sollte.
Mit der Gründung autonomer Labels, Galerien, Magazine und Nachtclubs wurde eine Gegenkultur geschaffen, die sich dem gängigen Musik- und Kunstkonsens entgegensetzte - bestimmt von Prostest, Provokation und Ekstase. Man experimentierte mit elektronischen Tönen und Sounds und schrieb Texte vor allem in Deutsch statt in Englisch. Bands wie Die Einstürzenden Neubauten, Freiwillige Selbstkontrolle., Der Plan, Tödliche Doris, Deutsch Amerikanische Freundschaft und Palais Schaumburg bestimmten das musikalische Feld, indem sie  mit verschiedenen Musikrichtungen und neuen elektronischen Geräten experimentierten. Zwischen Jazz, Punk, Techno und Industrial erkundete man die Grenzen von Musik und Lärm.

Diese Ausstellung ist ein Ausschnitt einer großen, vom Goethe-Institut konzipierten Tourneeausstellung, die der revolutionären Subkultur auf die Spur geht. In Toulouse zeigen wir Fotografien verschiedener Akteure sowie  Hörbeispiele.

Kuratorin: Mathilde Weh
Idee und Konzept: Mathilde Weh und Dr. Leonhard Emmerling


Vernissage am 8. September um 19 Uhr

Thematisch dazu passend präsentiert das Goethe-Institut im Rahmen des Internationalen Filmfestivals Groland Toulouse am 18. September den Kultfilm von 1984 „Decoder“ und am Folgetag den Film „B-Movie“ im Cinema ABC Toulouse, der die Stimmung dieser Zeit anhand einer essayistischen Dokumentation einzufangen versucht.

In Kooperation mit dem Internationalen Filmfestival Groland Toulouse

Zurück