Kino Filmpraxis im Bauhaus

Logo Bauhaus Dessau © Stiftung Bauhaus Dessau

Mi, 23.10.2019

Goethe-Institut Toulouse

4 bis, rue Clémence Isaure
B.P. 11423
31014 Toulouse

12 kurze Stummfilme, Regie: Heinrich Brocksieper, Viking Eggeling, Werner Graeff, Kurt Kranz, Hans Richter, Kurt Schwerdtfeger, 2009, Farbe und s/w, Gesamtlänge 76 Min.

Filmische Praxis war am Bauhaus ein Teil des Lehrkonzeptes einer “Wissenschaft des Sehens”. Kunst und Technik sollten eine neue Einheit bilden. Film, als technisches Medium par excellence, war ein wichtiges Element dieser Programmatik. Die erstmals in dieser Edition zusammengestellten filmischen Arbeiten des Bauhauses zur Medienkunst eröffnen einen Einblick in das Spektrum der verschiedenen Kunstgattungen, die am Bauhaus gelehrt und praktiziert wurden und sich gegenseitig beeinflussten.
Die „Edition Bauhaus – Medien-Kunst“ zeigt 6 verschiedene Bauhauskünstler/Filmemacher mit insgesamt 12 kurzen Stummfilmen. Diese Filme von Bauhauskünstlern sind keine Dokumentation über diese Künstler, die Machart oder das Bauhaus. Es handelt sich um „abstrakte Filmexperimente der Medienkunst“, „Erforschung von visuellen Erscheinungen der modernen Licht- und Raumgestaltung“ und nicht-„massentaugliche“ Filme, die bereits während der Bauhauszeit entstanden oder nach dem Zweiten Weltkrieg von Bauhauskünstlern nach ihren früheren Skripten angefertigt wurden.

Zurück