Kolloquium Deutsch-französische Lehrerfortbildung

Illustration Stadt und Bäume © pixabay/geralt

Mi, 22.03.2017 -
Fr, 24.03.2017

CIEP Sèvres

1 Avenue Léon Journault
92310 Sèvres

Das Thema der nächsten Fortbildungs- und Austauschtagung lautet:

„Stadt im Unterricht – Unterricht in der Stadt“
„Enseigner la ville – Enseigner en ville“


Die Stadt als Lebens- und Wirtschaftsraum, als Erfahrungsort für die große Geschichte und die kleinen Geschichten ist ein Querschnittsthema, das seinen festen Platz im Fremdsprachenunterricht genauso wie in den gesellschaftswissenschaftlichen Unterrichtsfächern hat. Gerade im bilingualen Sachfachunterricht kommt als besonderer Reiz die interkulturelle Facette hinzu.

Wir möchten uns diesem Thema auf unterschiedliche Weise nähern:
  • durch Input von Seiten qualifizierter Referenten in Plenumsvorträgen und Ateliers,
  • durch kollegialen Ideenaustausch (auch in französisch-deutschen Tandems) und nicht zuletzt
  • durch persönliche Vor-Ort-Erfahrungen in thematisch akzentuierten Exkursionen in und um Paris.
Immer geht es dabei darum, einerseits konkrete Beziehungen zum eigenen Unterricht herzustellen, sich aber andererseits aber auch auf Unbekanntes einzulassen und seinen Horizont so zu erweitern.
 
Die Fortbildung richtet sich an deutsche und französische Lehrerinnen und Lehrer im bilingualen Sachfachunterricht sowie Fremdsprachenlehrerinnen und -lehrer.

Für Lehrkräfte aus Deutschland finden sich Informationen auf der Website der LIBINGUA AG.

Für Lehrkräfte aus Frankreich gilt:

Anmeldung bis zum 10.03.2017 erforderlich
Teilnahmegebühr: 50 €
Kontakt für Informationen und Anmeldungen: Kathrin.Hahne@goethe.de

Anfahrtsbeschreibung CIEP



Preisverleihung der IN-Projekte 2016

23. März 2017
18:30 Uhr
 
Im Rahmen des Kolloquiums findet die Preisverleihung der IN-Projekte 2016 im Goethe-Institut Paris statt. Sie ist öffentlich zugänglich. Der Eintritt ist frei.
Sie sind herzlich eingeladen! Weitere Informationen finden Sie hier:



 
 
 



logo colloque Goethe-Institut  und Libingua © Goethe-Institut und Libingua




DFJW Partnerlogo © DFJW

Zurück