Theater Unter Fremden

Un garçon et une fille se disputent ©tous droits réservés

Mo, 09.10.2017

Goethe-Institut

18 rue François Dauphin
69002 Lyon

©tous droits résevés

Theater für Schülerinnen und Schüler ab der 3ième

Alkofa, aus Togo, Kharim, aus Syrien, lernen sich in einem Flüchtlingsheim kennen. Stefan macht dort Sozialstunden. Er ist mit Leuten aus der rechten Szene befreundet. Stefan kommt aber Alkofa und Kharim näher, die ihm ihre Geschichte erzählen - so dass die Zuschauer diese miterleben. Dann passiert ein Anschlag…
 
Der Regisseur Georg zum Kley verbindet die aktuellen Themen Flüchtlinge in Deutschland und Fremdenfeindlichkeit in seinem politischen Jugendtheater durch spannende und authentische Dialoge und Erlebnisberichte. Die Frage, die er dabei aufwirft ist: Wie begegnet man der Rhetorik des Hasses, wie durchbricht man die Parolen und kommt als Menschen zueinander?
 
Das aktuelle Theaterstück richtet sich an Jugendliche ab der 4ième und wird auf Deutsch und Französisch gespielt. Eine Diskussion mit den Künstlern im Anschluss ist vorgesehen.
 
Zur Weiterarbeit mit dem Thema Flüchtlinge & Bürgerängste empfehlen wir unsere Posterausstellung „Bildkorrektur“, die Sie in die Schule mit Didaktisierungen ausleihen können:
http://bildkorrektur.tumblr.com/
 

Zurück