Film Deutschland im Herbst

Ein Saal voller Menschen, Fernsehbildschirme zeigen Hanns Martin Schleyer © Pro-ject Filmproduktion im Filmverlag der Autoren

Di, 17.10.2017

Goethe-Institut Toulouse

4 bis, rue Clémence Isaure
B.P. 11423
31014 Toulouse

Deutschland im Herbst

Regie: Volker Schlöndorff, Rainer Werner Fassbinder, Alexander Kluge etc, OmU, Farbe, 123 Min., 1978

In diesem Jahr jährt sich der „Deutsche Herbst“ zum 40. Mal.  Die Kurzfilme „Deutschland im Herbst“ beschäftigen sich mit den damaligen Ereignissen und porträtieren die westdeutsche Gesellschaft zur Zeit des RAF-Terrors.
Das Werk versucht die politische Atmosphäre im Jahr 1977 einzufangen, die kurz nach der Entführung und dem Mord am Arbeitgeberpräsidenten Hans-Martin Schleyer sowie den mutmaßlichen Selbstmorden dreier Mitglieder der Baader-Meinhof-Gruppe im Gefängnis Stammheim herrschte. Nach diesen Ereignissen, die das ganze Land erschütterten, sahen sich viele Regisseure aufgefordert, eine Serie von Kurzfilmen zu schaffen. Entstanden ist ein individueller und persönlicher Kommentar in Bildern von elf der einflussreichsten deutschen Regisseure. Sie schufen damit ein einzigartiges Zeitdokument jener Wochen: radikal, brutal und offensiv. Eine Montage mit Dokumentar- und Spielfilmen, ausgezeichnet mit dem Deutschen Filmpreis 1978.

Im Rahmen der Semaine de l´Etudiant
 

Zurück