Tanz Sons of Sissy

Sons of Sissy © Rania Moslam

Do, 22.02.2018 -
Fr, 23.02.2018

Reithalle Offenburg

Moltkestraße 31
77652 Offenburg

Von Simon Mayer (Kopf hoch)

Wenn Simon Mayer sich den Formen und Choreografien des Volkstanzes zuwendet, ist ein Fachmann am Werk. Der Bauernsohn aus Oberösterreich stellt den Umgang mit Volkstanz und -bräuchen ins Zentrum seines Schaffens. Mit Ernst und beißender Ironie dekonstruiert er lustvoll deren Codes und Tabus.  Versehen mit zwei Geigen, einem Kontrabass und einer Harmonika beginnen vier bärtige, muskulöse Männer zunächst aufzuspielen, dann zu tanzen. Man meint, sie an einem Sonntagnachmittag auf dem Dorfplatz zu sehen. Allmählich aber bekommt der Lack der heiteren Musik Risse, läuft der Volkstanz aus dem Ruder: Wenn die vier Sons of Sissy zunächst schuhplatt’ln, bald im Kreis, bald zu zwei’n stampfen und tanzen, werden nun nach und nach die Codes der Volkstraditionen aufgesprengt. Von da an kreisen die Tänzer in einem rasenden Reigen und gehen ganz in einem Bewegungsritual auf. Irgendwann splitternackt, befreien sie den Volkstanz von seinen Konventionen und stellen dabei jene Männlichkeitsbilder aus, die ihm eigen sind.

Abfahrt des Busses um 19:00 Uhr (Place Adrien Zeller, Strasbourg)

Präsentiert duch das Maillon, dem Théâtre de Strasbourg – Scène européenne und dem Kulturbüro Offenburg, mit der Unterstützung des Goethe-Institut Strasbourg

Zurück