Residenz Helena Wittmann in Marseille

helena wittmann © Helena Wittmann

Di, 13.03.2018 -
Di, 27.03.2018

Anlässlich der Dreharbeiten zu ihrem neuen Film

Helena Wittmann wurde am 5. Oktober 1982 in Neuss geboren. Ursprünglich studierte sie Spanisch und Medienwissenschaften in Erlangen und Hamburg, bevor sie sich an der Hochschule für bildende Künste Hamburg (HfBK) einschrieb, wo sie 2014 ihr Studium abschloss.

Ihre Arbeiten, wie zum Beispiel die Kurzfilme WILDNIS (2013) und 21,3°C (2014), wurden international auf Ausstellungen und Filmfestivals gezeigt. Ihr erster Spielfilm DRIFT feierte seine Premiere bei der 32. Settimana della Critica anlässlich der Internationalen Filmfestspiele von Venedig im Sommer 2017 und wurde seitdem zu zahlreichen weiteren internationalen Filmfestivals eingeladen.

Den Ausgangspunkt für ihren neuen Film wird Marseille darstellen. Ihren Residenzaufenthalt am Goethe-Institut Marseille wird sie dazu nutzen, Drehorte zu finden sowie das Drehbuch weiterzuentwickeln. Vor Ort in Marseille zu sein, erlaubt ihr, sich konkret mit den Themen ihres Filmes zu identifizieren.

Residenz im Rahmen des Projektes Focus Hambourg.
 

Zurück