Online-Gespräch Hartmut Rosa

Foto von Hartmut Rosa © juergen-bauer.com

Mi, 23.09.2020

Online

Unverfügbarkeit

Veranstaltung ausgebucht

Die Veranstaltung ist ausgebucht.
Vielen Dank für Ihr Verständnis.

In unserer spätmodernen Gesellschaft haben Wissenschaft, Technik, Wirtschaft, soziale und politische Organisation Menschen und Dinge dauerhaft und unbegrenzt verfügbar gemacht. Diese Haltung von Kontrolle, Selbstoptimierung und Steigerung führt nach dem Soziologen Hartmut Rosa zu einer Entfremdung zwischen Mensch und Welt. Entziehen sich Dinge oder Momente unserer Kontrolle, entstehen nach Rosa Momente der Unverfügbarkeit. Sie bringen uns wieder in Resonanz mit der Welt, einer „unberechenbare Beziehung mit einer nicht-verfügbaren Welt“, wie er es nennt.
Durch das Gespräch mit dem Autor führt Anne-Sophie Moreau (Chefredakteurin von Philonomist).

Hartmut Rosa ist Professor an der Universität Jena, Direktor des Max-Weber-Kollegs für Kultur- und Sozialwissenschaften in Erfurt und Mitherausgeber der Zeitschrift Time & Society. Heute gehört Rosa zu den führenden Denkern und Vertretern der Frankfurter Schule. Er ist weltweit für sein Konzept der Beschleunigung bekannt. Seine Forschung konzentriert sich auf unsere späte Moderne, auf die Beschleunigung unserer Gesellschaften und auf einen möglichen Ausweg mit dem, was er Resonanz mit der Welt nennt.

Anne-Sophie Moreau ist Chefredakteurin von Philonomist. Als Alumna der ESSEC und Absolventin der ENS in Philosophie kam sie 2010 zu Philo Éditions. Sie leitete die Lancierung der deutschen Ausgabe der Zeitschrift Philosophie magazine, die sie seit ihrer Gründung im Jahr 2011 betreut. Derzeit ist sie als Chefredakteurin von Philonomist tätig, einem Ableger von Philosophie magazine, der sich der Arbeits-, Wirtschafts- und Unternehmenswelt widmet.
 
In Zusammenarbeit mit dem Verlag La Découverte
Das Gespräch findet online per Zoom statt.

Zurück