Gespräch & Musik Dash Café: Songs of the migrant worker

A woman dancing at a Turkish club in the North Rhine-Westphalia region of Germany in 1982. © Henning Christoph

Mi, 23.01.2019

Rich Mix

35 - 47 Bethnal Green Road
E1 6LA London

Wie sehen Migrant*innen Europa? Im Rahmen unseres thematischen Europa-Schwerpunkts 2019, werden wir dieser Frage gemeinsam mit Dash Arts und den Künstlern Imran Ayata und Bülent Kullukçu zu Beginn des neuen Jahres nachgehen.
 

Seit 2010 veranstaltet Dash Arts ein monatliches Event mit Diskussionsrunden, live Performances, Filmen und Musik. Im Januar 2019 sind Imran Ayata und Bülent Kullukçu zu Besuch im Dash Café. Imran Ayata ist deutsch-türkischer Schriftsteller und lebt in Berlin. Bülent Kullukçu ist Künstler, Regisseur und Komponist und lebt in München. Zusammen haben sie Songs aus der Zeit von 1960 bis 1990 von Musiker*innen gesammelt, die aus der Türkei nach Deutschland kamen. Daraus ist 2013 Songs of Gastarbeiter entstanden, eine Compilation aus anatolischem Disko-Folk und Sprechgesang. Sie ist u.a. als Würdigung des kulturellen Beitrags, den Migrant*innen in Deutschland geleistet haben, zu sehen.
 
Des Weiteren, werden wir uns bei Gesprächen, Musik und einem DJ-Set zusammen mit Lyrikerin Hannah Lowe und der künstlerischen Leiterin von WINDRUSH70 – Brent's Pioneering Windrush Generation Zerritha Brown, mit dem Erbe der Windrush-Generation sowie den „Gastarbeiter*innen“ aus Osteuropa und ihrem Einfluss auf die zeitgenössische britische Kultur beschäftigen.

Zurück