Ausstellung "If only you could be here..." – Love Letters Across the Berlin Wall

"If only you could be here..." – Love Letters Across the Berlin Wall © Nora Laraki

Mi, 16.10.2019 -
Do, 31.10.2019

12 Star Gallery at the Europe House

32 Smith Square
SW1P 3EU London

mit Tape Art von Tape That

Die Berliner Mauer teilte Ost und West-Deutschland für fast 30 Jahre bis zu ihrem Fall in 1989. Ost- und Westdeutsche hatten nur begrenzte Möglichkeiten sich zu besuchen, für Ost- und Westberliner war es oft besonders schwierig. Familien, Freunde und Paare wurden auseinandergerissen und viele versuchten aus der DDR zu fliehen.

“If you could only be here…” ist eine Ausstellung über drei besondere Liebesgeschichten, im Schatten der Berliner Mauer. Drei Paare, die sich während der deutschen Teilung verliebten und durch die Mauer getrennt wurden. Ihre Geschichten, von Liebe in einer Zeit der Teilung und der Isolation, werden durch Briefe und Erzählungen aufgearbeitet. Die Ausstellung bietet Einblicke in die Geschichte der deutschen Teilung von einer anderen Seite.
 
Die Ausstellung wurde von Nora Laraki zusammengestellt, mit Kunst vom Berliner Künstlerkollektiv Tape That. Unterstützt wird die Ausstellung unter anderem vom German Historical Institute of London und dem Goethe-Institut London. Diese Ausstellung wurde in Partnerschaft mit der Europaeischen Kommission produziert.
 
Tape That ist ein Künstlerkollektiv von sechs Künstlern, das sich 2011 zusammen geschlossen hat. Aus alltäglichen Gegenständen, denen oftmals nicht weiter Beachtung geschenkt wird, macht Tape That Kunst. Weltweit kreiert Tape That Kunst ausschließlich mit Klebeband. Ihre Arbeit erstreckt sich von minimalistischen schwarz-weiß Murals (Fassadengestaltung) bis hin zu komplexen, farbenfrohen Licht- und Videoinstallationen.

Nora Laraki ist eine Kuratorin aus London mit Wurzeln in Berlin. Sie absolviert derzeit einen Doktor in Kunstgeschichte an der University of Kent.

Dies könnte Ihnen auch gefallen

Zurück