Gespräch The Long Table

Long Table on Live Art and Feminism, LADA, 2013 © Alex Eisenberg

Mi, 20.11.2019

Cambridge Junction

Clifton Way
CB1 7GX Cambridge

Teil der Workshopreihe Dramatic Episodes

The Long Table ist eine Dinnerparty, bei der ausschließlich die Konversation auf dem Menü steht. Künstler*innen, Kulturarbeiter*innen und Theaterleute aus dem Vereinigten Königreich werden sich mit führenden Theaterleiter*innen aus Brasilien, Dänemark, Finnland, Deutschland, Hong Kong, Norway, South Africa, Taiwan und dem Vereinigten Königreich treffen. Sie werden die wichtigsten Themen besprechen, mit denen sich die Darstellenden Künste konfrontiert sehen: von Klimawandel über Fragen der Repräsentation und von Ästhetiktrends bis hin zu politischen Unruhen. Das von Lois Weaver geschaffene, offene Format des The Long Table lädt zur ehrlichen Diskussion ein. Präsentiert vom Goethe-Institut London, LIFT und Cambridge Junction, Teil von Dramatic Episodes.

Dramatic Episodes ist eine auf drei Jahre angelegte Workshopreihe, die die künftige Rolle des Theaters in der Gesellschaft in den Blick nimmt. Heute stehen Kulturorganisationen, Kunstschaffende und Gemeinschaften vor neuen Problemen: Sie steuern auf enorm polarisierende Bereiche zu, inklusive Migration, sozio-ökonomische Disparitäten, Generationsunterschiede, Identität, Repräsentation sowie der Kontrast ländlicher und städtischer Lebensentwürfe. Dies zum Anlass nehmend laden LIFT und das Goethe-Institut London zwölf internationale Theater- und Festivaldirektor*innen ein, sich zu diesen Themen auszutauschen und neue Wege aufzuzeigen um sowohl ihre eigenen Organisationen, als auch ihre Branche und Netzwerk, zukunftsweisend zu beinflussen.

Der erste Workshop findet in London und Cambridge, 19.-22. November 2019, statt. Weitere Workshops folgen in 2020 und 2021.

Pressemitteilung
 

Zurück