Translation Theory Lab

Translation Theory Lab Free for commercial use.

Mi, 09.06.2021

18:30 Uhr - 20:00 Uhr
BST

Online

Das Übersetzungslabor richtet sich an Literaturübersetzer*Innen fern und nah, jeglicher Sprachkombination mit einem Interesse an den Hintergründen des und an theoretischen und ethischen Fragen rund ums Übersetzen.

Das Übersetzungslabor findet jeweils von 18:30 bis 20 Uhr online über Zoom statt, organisiert durch das Goethe-Institut in Glasgow. Die Teilnahme ist kostenlos.

Dieses Semester drehen wir beim Translation Theory Lab alles auf Anfang und werden uns mit der grundlegenden Frage beschäftigen, die Übersetzer*innen, Übersetzeungswissenschaftler*innen und –philosoph*innen bewegt: Was ist Übersetzung?

“am anfang war, oder zu beginn, welche art laut, oder leise, listen, when they begin the beguine, und wann ist das?“

So beginnt der Eintrag zu „A“ in Uljana Wolfs Falsche Freunde. Neben der Frage nach den Anfängen der Übersetzung, regt dieser Anfang zum Nachdenken über Grenzziehungen an: zwischen Original und Übersetzung, zwischen Autor*in und Übersetzer*in, zwischen einer Sprache und einer anderen. Können diese „falschen Freunde“ jemals mehr als Freunde werden, oder schlägt die Freundschaft vielleicht sogar in Feindschaft um?

In diesem Semester laden wir euch ein, philosophisch zu werden und über die Poetik der Übersetzung zu reflektieren, und zwar anhand von Texten der Dichterin, Übersetzerin und Essayistin Uljana Wolf, die bei unserem zweiten Treffen zu Gast sein wird.

ANMELDUNg

Neu Interessierte bitten wir, sich bis zu mindestens drei Tagen vor der Veranstaltung über Eventbrite anzumelden, um in unseren Verteiler für das Lesematerial aufgenommen zu werden. Teilnehmer*innen werden gebeten sich die Auszüge vorab durchzulesen und sich Gedanken zu machen. Zur Beachtung: Für bereits Registrierte ist eine erneute Anmeldung nicht notwendig.
 
Mehr Austausch bietet auch unsere Facebook-Gruppe, der Sie gerne beitreten können.

Zurück zur Veranstaltungsreihe mit mehr Informationen.

Zurück