Ausstellung MI2040 – Eine Entscheidung?

MI2040 – Eine Entscheidung? Goethe-Institut Budapest

Fr, 24.09.2021 -
Fr, 08.10.2021

18:00 Uhr

Goethe-Institut

Nacht der Wissenschaft

Zu den Schwerpunktthemen des Goethe-Instituts gehört seit 2020 der Umgang mit neuesten Technologien, so auch mit Künstlicher Intelligenz (KI) und ihre Auswirkung auf die Gesellschaft.

Mit den Gewinnerbeiträgen des im Frühjahr 2021 ausgeschriebenen Wettbewerbs MI2040 – Eine Entscheidung?, der Antworten auf die möglichen gesellschaftlichen Auswirkungen der künstlichen Intelligenz sucht sowie mit den weitergedachten Diplomarbeiten der MOME-Studenten zu diesem Thema wird am 24. September im Rahmen der Nacht der Wissenschaft eine Ausstellung eröffnet.

In der interaktiven Ausstellung, welche die Bibliothek, den Garten und das erste Obergeschoss des Goethe-Instituts zu Ausstellungsorten macht, können die Besucher erfahren, was KI von einem menschlichen Gesicht ablesen kann, wie sie täuschend echt aussehende sprechende Köpfe produziert und wie sie zur Planung eines umweltbewussten Energieverbrauchs eingesetzt werden kann. Die Installationen der Künstler geben außerdem Anlass, über die Beziehung zwischen dem Lebendigen und dem Unbelebten und die transzendente Erfahrung des Menschen nachzudenken.
 

Es werden Werke von Márk DALOTTI, Zsolt ENYEDI, László András HALÁK,
Mónika KOVÁCS, Máté MÁZSI, Annabella SCHNABEL
ausgestellt.
Kuratoren: Judit BÉNYEI, Zsófia RUTTKAY
Gestaltung: Let it Be! art agency

Zurück