Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Blutsauger

125 Min. | Spielfilm | Deutschland, 2021 | Komödie | Regie: Julian Radlmaier

Vorführungen und Tickets
05. November, 21:30 Uhr – Goethe-Institut Mexiko, Freiluftkino
14. November, 21:00 Uhr – Cineteca Nacional, Saal 3

Blutsauger
© Still

August 1928: Der sowjetische Arbeiter Ljowuschka wird als Trotzki-Darsteller für einen Film von Eisenstein gecastet. Doch seine Träume vom Künstlerleben platzen, als der echte Trotzki bei Stalin in Ungnade fällt und er aus dem Film herausgeschnitten wird. Jetzt will er sein Glück in Hollywood versuchen. Noch steckt er allerdings als Baron verkleidet an einem mondänen deutschen Badeort fest, wo er bei einem Strandspaziergang die exzentrische Fabrikbesitzerin Octavia Flambow-Jansen und ihren tölpelhaften Diener Jakob kennenlernt. Eine sommerliche Romanze bahnt sich an – dumm nur, dass in der Gegend Vampire ihr Unwesen treiben…

Julian Radlmaiers Komödie wurde 2021 auf der Berlinale für den Encounters Award nominiert und gewann auf dem Moscow International Film Festival den Jurypreis Silver St. George.
 
 

Julian Radlmaier

Julian Radlmaier © Tim Schenkl Geboren 1984 in Nürnberg. Er studierte Filmwissenschaft und Kunstgeschichte in Berlin und Paris und anschließend Regie an der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin. Währenddessen arbeitete er als Assistent von Werner Schroeter und war als Übersetzer und Herausgeber filmtheoretischer Schriften des französischen Philosophen Jacques Rancière tätig. Sein Abschlussfilm Selbstkritik eines bürgerlichen Hundes lief 2017 auf der Berlinale. Er wurde anschließend weltweit auf Festivals gezeigt und ausgezeichnet. Das Drehbuch zu Blutsauger wurde bereits mit dem Deutschen Drehbuchpreis und dem Kompagnon-Förderpreis der Berlinale ausgezeichnet.

Top