Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Thema: Exil

EXIL ist das Thema der 20. Deutschen Filmwoche, das auch Ausgangspunkt für Bild und Trailer ist.

Das Thema ging aus dem Entschluss hervor, die deutsche Schriftstellerin Anna Seghers zu ehren, die mehrere Jahre im mexikanischen Exil lebte. Unter diesem Motto zeigen wir auch die Retrospektive "Vor dem Exil" mit Filmen deutscher Filmemacher aus den 1930er Jahren, die ihr Land aus politischen Gründen verlassen mussten.

Bild und Trailer stammen von Bismuto, einem mexikanischen Studio für Animation, Design und Illustration, und stellen den physischen und emotionalen Übergang dar, den Exilanten durchlaufen, sei es aus politischen, kriegsbedingten, ökologischen oder anderen Gründen.
 
Deutsche Filmwoche 2021
© Goethe-Institut Mexiko/Bismuto Estudio

Auf dem Bild ist zu sehen, wie Exilanten, unabhängig von ihrer Ideologie, sich immer nach den Landschaften sehnen, in denen sie aufgewachsen sind, und neue Beziehungen zu den Orten knüpfen, die sie aufnehmen und diese zu ihrer Heimat machen. 
 
Mit diesem Bild und Thema zollt das Goethe-Institut Mexiko auch eine bescheidene Reverenz an Mexiko, das seit jeher eine offene Politik gegenüber denjenigen vertritt, die in diesem Land Zuflucht und Asyl suchen.

Wir laden Sie ein, diesen kurzen und bewegenden Text über das deutsche Exil und die Exilanten in Mexiko zu lesen, den die Deutsche Botschaft - Mexiko-Stadt auf ihrer Website veröffentlicht. 
 
Top