Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)

Das Vorspiel

99 Min. | Spielfilm | Deutschland, Frankreich, 2019 | Drama/Musik | FSK: B | Regie: Ina Weisse 

04. November, 20:30 Uhr – Cinépolis Carso, Saal 1
06. November, 18:30 Uhr –​​​​​​​ Cinépolis Carso, Saal 1
08. November, 18:30 Uhr –​​​​​​​ Cinépolis Carso, Saal 1
10. November, 19:00 Uhr –​​​​​​​ Goethe-Institut Mexiko, Freiluftkino

Das-Vorspiel_cJudith-Kaufmann-Lupa-Film__34

Anna Bronsky ist Geigenlehrerin an einem Gymnasium mit Schwerpunkt Musikunterricht. Gegen den Rat ihrer Kollegen nimmt sie Alexander auf - einen Jungen, in dem sie großes Potenzial sieht. Engagiert beginnt sie, ihn auf das neue Vorspiel vorzubereiten und vernachlässigt dabei ihren Sohn Jonas (den sie in Konkurrenz zu ihrem neuen Schüler setzt). Nachdem sie einem Streichquintett beitritt und ein neues Abenteuer mit einem ihrer Kollegen beginnt, versagt Anna bei einem Konzert. Der Druck wird immer größer und sie konzentriert ihre ganze Aufmerksamkeit auf Alexander. Der Tag des Vorspiels kommt und die Ereignisse nehmen eine tragische Wendung.

Das Vorspiel wurde u.a. auf dem Festival Internacional de Cine de San Sebastián für die Goldene Muschel als Bester Film nominiert, während Nina Hoss dort als Beste Schauspielerin geehrt wurde. 
 


 

Ina Weisse

3_Ina Weisse_filmportal.de (c)Reverse Angle, Andreas Fischer resized ©Reverse Angle, Andreas Fischer Sie ist Schauspielerin, Drehbuchautorin und Regisseurin. Sie ist vor allem für ihre Rollen als unnahbare und ambivalente Blondine bekannt. Sie wurde in Deutschland sowohl als Schauspielerin als auch als Regisseurin mit mehreren Preisen ausgezeichnet. Obwohl die Filme, bei denen sie Regie führte, erfolgreich waren, ist sie immer noch eher als Schauspielerin denn als Regisseurin bekannt.

Top