"Bildbeschreibung"

Agata Zubel .

Mi, 16.11.2022

18:30

Goethe-Institut Krakau

Gespräch mit Agata Zubel und Präsentation der Oper "Bildbeschreibung"

2016 komponierte Agata Zubel im Auftrag vom Klangforum Wien und dem Adam-Mickiewicz-Institut eine Oper für zwei Stimmen, Instrumentalensemble und Elektronik zu „Bildbeschreibung“ von Heiner Müller. Das experimentelle Drama von Heiner Müller ist ein einziger Satz, der sich über acht Seiten Text erstreckt. Die scheinbar triviale Darstellung von zwei Figuren und Gegenständen wirft existenzielle Fragen auf und regt provokante Antworten an. Die polnische Erstaufführung des Werks fand 2018 während des Warschauer Musikfestivals Warschauer Herbst statt. Die Gesangspartien wurden von der Komponistin selbst gesungen, als Partner standen ihr der Bariton Frank Wörner und das Ensemble Klangforum Wien unter der Leitung von Titus Engel zur Seite. Die Aufnahme der Warschauer Erstaufführung wurde von ANAKLASIS, einer Marke von Polskie Wydawnictwo Muzyczne, auf Blu-ray Disc in der IMAGES-Reihe mit den interessantesten Realisierungen außergewöhnlicher Bühnenwerke der letzten Jahre herausgegeben.
Das Album enthält darüber hinaus ein Dokumentarfilm in Regie von Jan Sosiński. Es ist ein Porträt von Agata Zubel, das sie nicht nur als eine visionäre Komponistin, sondern auch als die Sängerin zeigt, für die es keine vokalen Grenzen gibt.

Das Gespräch mit Agata Zubel wird von Dr. Daniel Cichy, Leiter vom Polskie Wydawnictwo Muzyczne moderiert.

Prof. Dr. habil. Agata Zubel - Komponistin und Sängerin, lebt in Wrocław, wo sie an der Musikakademie lehrt. Sie ist für ihren einzigartigen Stimmumfang berühmt und gibt Konzerte in der ganzen Welt. Sie arbeitet als Komponistin und Sängerin mit den besten Orchestern, u.a. mit Los Angeles Philharmonic Orchestra, dem Seattle Symphony Orchestra, der Staatsoper Hannover, dem Westdeutschen Rundfunk, dem Ensemble intercontemporain, dem Ultraschall Festival in Berlin, der Deutschen Welle in Bonn sowie mit dem Wratislavia Cantans Festival und der Nationaloper des Großen Theater in Warschau zusammen.
Agata Zubel erhielt zahlreiche Auszeichnungen sowohl als Sängerin als auch als Komponistin, u.a. Preis der Wochenzeitschrift Polityka für klassische Musik (2005), Fryderyk-Preis (2013), „Polonica Nova Preis“ (2014), Europäischen Kompositionspreis“ (2018) und Erste Bank Kompositionspreis (2018).
Zusammen mit dem Komponisten und Pianisten Cezary Duchnowski gründete sie das ElettroVoce Duo.

Heiner Müller (1929-1995) – Deutscher Dramatiker, Prosaschriftsteller, Lyriker, Redakteur, Regisseur und Theaterleiter, gilt als der bedeutendste Dramatiker nach Bertolt Brecht.
In seinen Dramen schilderte er vor allem die Probleme der ostdeutschen Gesellschaft und stellte eine Welt dar, die einer gründlichen und moralischen Erneuerung bedarf. Der Einfluss Kafkas und der kafkaesken Welt ist in seinem Werk, das seinen Ursprung in der Brecht'schen Avantgarde hat, deutlich zu erkennen und führt über die Dekonstruktion zu einer fast vollständigen Demontage des klassischen Textes. Er arbeitete u.a. an Maxim Gorki Theater, Berliner Ensemble und Volksbühne. Nach der Wiedervereinigung Deutschlands war er vor allem als Regisseur tätig. 1995 wurde er künstlerischer Leiter des Berliner Ensembles.
Heiner Müller erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter den Heinrich-von-Kleist-Preis (1990) und den Europäischen Theaterpreis (1991). 1990 fand in Frankfurt am Main das Festival "Experimenta" statt, das ganz dem Werk Müllers gewidmet war. Es war die größte Veranstaltung dieser Art, die einem einzelnen Künstler gewidmet war.

Die Veranstaltung wird in Zusammenarbeit mit dem Verlag Polskie Wydawnictwo Muzyczne organisiert.

Zurück