Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)
Autopilot© Goethe-Institut / KIDS interactive

Verlangen Sie von den Lernenden keine Produkte in deutscher Sprache

Die Hauptziele bei der Entwicklung der fremdsprachlichen Kommunikationskompetenz von Schülern der vierten Klasse und älteren Schülern, die Deutsch als Zweitsprache lernen, sind in der Anfangsphase die Entwicklung des Hörverständnisses der fremdsprachigen Rede mit unbekanntem Sprachmaterial und die Entwicklung kompensatorischer Fähigkeiten (die Bedeutung von unbekanntem Vokabular durch den Kontext, durch Ähnlichkeiten mit der Muttersprache, durch Anschauung zu erraten). Produkte in deutscher Sprache sind kein Ziel für den Kurs „Deutsch mit der Digitalen Kinderuniversität“. Deswegen muss der Lehrer, der hauptsächlich auf Deutsch spricht, die Bitten und Antworten der Kinder in ihrer eigenen Sprache annehmen und positiv darauf reagieren und ihnen dann dasselbe auf Deutsch sagen. Das kann er mit Hilfe einer Rückfrage machen (Brauchst du das Klebeband? und den entsprechenden Gegenstand in die Hand nehmen) oder mit Hilfe eines Kommentars (Sascha sagt: „In der Muschel hören wir die Geräusche der Umgebung wieder“ und den Satz mit einer illustrativen Geste begleiten). Am wichtigsten ist, dass es keinen Zwang seitens des Lehrers geben sollte. Jeder Lernende merkt sich im Unterricht so viel, wie er sich merken kann und möchte.

Top