30 Jahre

Goethe-Institut Ukraine

Logo des Jubiläums 30 Jahre Goethe-Institut Ukraine

Ab November 2023 feiert das Goethe-Institut Ukraine sein 30-jähriges Bestehen. Wir freuen uns, dass wir seit 30 Jahren ohne Unterbrechung in der Ukraine tätig sind. 22 Monate nach Beginn der groß angelegten Invasion haben wir alles getan und tun weiterhin alles, was wir können, um unsere Kultur- und Bildungspartner zu unterstützen. Nach dem Sieg der Ukraine in diesem schrecklichen Krieg werden wir mit Ihnen unser Jubiläum feiern.
Das Goethe-Institut Ukraine wird 30 Jahre alt. Der runde Geburtstag fällt in eine Zeit, in der sich die Ukraine gegen eine unprovozierte verbrecherische Invasion durch Russland, mit täglichem Terror, kontinuierlichen Luftangriffen und unvorstellbarem Leid zur Wehr setzen muss. Nach Feiern ist uns in dieser Zeit nicht zumute. Viel mehr ist es die Zeit, unsere vielen Partner in der Ukraine, mit denen wir zum Teil schon von Beginn an zusammenarbeiten, so gut wie möglich und mit allem, was wir anbieten können, zu unterstützen.

Man kann es nicht oft genug wiederholen: die Akteure aus Kultur, Bildung und Zivilgesellschaft spielen eine ganz entscheidende Rolle für die Widerstandskraft der Ukraine – daher ist es uns so wichtig, diese unsere Partner weiterhin zu unterstützen.

In den vergangenen 30 Jahren hat das Goethe-Institut ein riesiges Netzwerk mit Partnern aus Kultur, Bildung und Zivilgesellschaft aufgebaut. Tausende Ukrainerinnen und Ukrainer lernten in einem der weltweit größten Goethe-Sprachkursbetriebe Deutsch. Unser Netzwerk an Partnerschulen mit besonders hochwertigem Deutschunterricht, Sprachlernzentren und Hochschulkooperationen reicht in jeden Winkel der großen Ukraine. Der partnerorientierte Ansatz des Goethe-Instituts war in der Ukraine ganz besonders willkommen und erfolgreich. Stets waren wir darum bemüht, unseren Partnern zuzuhören, ihre Bedürfnisse zu verstehen und im lokalen Kontext relevant zu sein. Für das Goethe-Institut ist dies der Schlüssel für einen nachhaltigen, inhaltsstarken und aufrichtigen Austausch auf Augenhöhe und für ein echtes gegenseitiges Verständnis.

Zu Beginn, in den frühen 1990er Jahren war das Goethe-Institut Ukraine ein junges, dynamisches, neues Institut in der gerade erneut unabhängig gewordenen jungen dynamischen Ukraine. Das passte ganz wunderbar. Mit großem Optimismus und viel Leidenschaft versuchten wir, gemeinsam mit unseren Partnern, innovative Bildungsformate zu entwickeln, das Kulturmanagement an die ukrainischen Besonderheiten anzupassen, uns auch mit den furchtbarsten Kapiteln deutsch-ukrainischer Geschichte auseinanderzusetzen, an die Shoah in der Ukraine zu erinnern und einen relevanten Austausch auf Augenhöhe zwischen ukrainischer und deutscher junger Kunst zu fördern. Die Revolution der Würde gab diesen Vorhaben noch einmal einen neuen Schub. Mit neuen großen Programmen, wie den „Östlichen Partnerschaften“ des Auswärtigen Amtes oder dem EU-Projekt House of Europe öffnete sich das Goethe-Institut noch mehr zivilgesellschaftlichen Initiativen und erweiterte sein Partnernetzwerk. Die Partnerschaften mit den wichtigsten Kulturakteuren, die das Selbstverständnis der modernen Ukraine maßgeblich mitprägen, wurden noch weiter intensiviert.

Wir sind sehr dankbar, mit so herausragenden Partnern zusammenarbeiten zu dürfen, wie Mystetskyi Arsenal, dem Nationalen Dovzhenko-Zentrum, dem Odessa Fine Arts Museum, dem LitMuseum Charkiw, Kyiv Contemporary Music Days, DocudaysUA, Izolyatsia und vielen vielen anderen.
Nach vielen Jahren so guter, vertrauensvoller und erfolgreicher Partnerschaft, in denen sich die ukrainische Gesellschaft, ganz klar und eindeutig für den Weg in die Europäische Union entschieden  und eine unglaubliche Reformdynamik entwickelt hat, gibt es für das Goethe-Institut keine Alternative zur weiteren substanziellen Unterstützung. Wir stehen auch in dieser schwierigen Zeit an der Seite unserer ukrainischen Partner und sind fest davon überzeugt, dass der eingeschlagene Weg und die harte Arbeit für eine freie, liberale, pluralistische und demokratische Ukraine, von Erfolg gekrönt sein werden.

Wir freuen uns auf den Moment, in dem wir mit unseren Partnerinnen und Partnern, unseren Freundinnen und Freunden, Sprachkurs- und Prüfungsteilnehmer*innen und mit Ihnen allen unser 30jähriges Jubiläum in Frieden, Freiheit und ukrainischer Souveränität feiern werden.    

Fabian Mühlthaler

Institutsleiter
Goethe-Institut Ukraine

Folgen Sie uns