Schnelleinstieg:

Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)
Gezeichnetes Bild, 2 Personen sitzen nebeneinander, zwischen ihnen ein Radio, aus dem Geräusche kommen
© Goethe-Institut

Zeit zuzuhören

Das Videoprojekt „Zeit zuzuhören” bietet eine Sammlung von Geschichten – erzählt von Erzähler*innen aus allen Bereichen der Kunst, von überall auf der Welt.


Aktuelle Videos

Portraitbild von Chao Liu, Berlin © Chao Liu

Chao Liu, Berlin
Wie wurde das Umarmen ein Teil von mir?

Der Künstler Chao Liu erzählt von seiner Mutter, die – aufgewachsen im China der Kulturrevolution Maos – das Umarmen nicht kannte;  jene Geste, die Chao Liu als Teil seiner selbst betrachtet. Was geschah, als er und seine Mutter sich das erste Mal umarmten?

Portraitbild von Maria Zervos, Athen Foto (Ausschnitt): © Maria Zervos / „THE TENT“ / HD Video Still / Courtesy of the artist / 2021

Maria Zervos, Athen
Das Zelt

Der Anblick eines bunten Zeltdorfes wird begleitet von Gedanken zu einer Epidemie der anderen Art: der Nostalgie, die auf einem Gefühl des Verlustes beruht. Ein Verlust, der über die persönliche Erfahrung hinausgeht. Eine Epidemie, die immer weniger heilbar ist. 

Portraitbild von Inger-Mari Aikio, Buolbmatjávri © Inger-Mari Aikio

Inger-Mari Aikio, Buolbmatjávri
Die Umarmung der Polarnacht

Im „Dunkelsten der Dunkelheit“ hält in diesem Gedicht der samischen Lyrikerin Inger-Mari Aikio jemand Zwiesprache mit der Polarnacht, in der ein Leben wie eine Kerze verlischt. Der Polarnacht, in der Augen umarmen können...


Weitere Geschichten und Begegnungen

Museum der Begegnungen und Umarmungen Illustration: Tobias Schrank © Goethe-Institut

Museum der Begegnungen und Umarmungen

Eine Sammlung von Geschichten, die von Umarmungen handeln: als Ausdruck der innigen Begegnung, aber auch als Symbol der Versöhnung, des Überwindens von Gegensätzen. Erzählt von Kulturschaffenden aus allen Teilen der Welt.

Poesien des Lebens Illustration: Tobias Schrank © Goethe-Institut

Poesien des Lebens

Wie lässt sich die Flüchtigkeit, Widersprüchlichkeit, Vagheit, Ungeheuerlichkeit einer Erfahrung zum Ausdruck bringen? Autor*innen aus aller Welt versuchen es in diesen Clips: mit den Mitteln der Poesie.

Eine gute Geschichte Illustration: Tobias Schrank © Goethe-Institut

Eine gute Geschichte

Wir laden Sie ein, für einen langen Augenblick aus der bedrängenden Gegenwart des Weltgeschehens auszusteigen: mit einer guten Geschichte – selbsterlebt, frei erfunden oder beides zugleich. Von Geschichtenerzähler*innen aus allen Teilen der Welt. 

Umsetzung: Thomas Böhm (Texte, Redaktion und Konzeption), Dr. Anne-Bitt Gerecke, Martin Bach, Marie Kiewe, Miriam Spinrath (Redaktion und Konzeption), Marcus Sporkmann (Videoredaktion) und Eliphas Nyamogo (Redaktion)

Partner

Buchstaben, die Radio Eins rbb zeigen

Top