Übersetzungsliteratur Interview mit David Dollenmayer

David Dollenmayers Übersetzung von Martin Walsers Ein Springender Brunnen erschien im April 2015. Was ein neues Walser Buch auf dem amerikanischen Markt bedeutet, schätzt Literaturwissenschaftlerin Susanne Klingenstein ein.


Professor David Dollenmayer ist Übersetzer schöner Literatur vom Deutschen ins Englische und Professor Emeritus für Deutsch am Worcester Polytechnic Institute in Massachusetts. Inzwischen unterrichtet er nicht mehr sondern widmet sich ausschließlich dem Übersetzen von Belletristik, Memoiren und Briefwechsel. „Mein Interesse galt schon immer der genauen Textanalyse. Ich begriff, dass das genaueste Textverstehen nur durch die Übersetzung desselben geschehen kann und weniger durch eine wissenschaftliche Interpretation,“ so Dollenmayer. Für seine Übersetzung von Moses Rosenkranz´ Memoiren erhielt er den Helen und Kurt Wolff Übersetzungspreis 2008. Zu den vielen Autoren, die er bereits übersetzt hat, gehören Elias und Veza Canetti, Anna Mitgutsch, Bertolt Brecht, Elias Canetti, Peter Stephan Jungk, Michael Kleeberg, Stefan Klein, Marie-Luise Knott, Michael Köhlmeier, Willibald Sauerländer und Hansjörg Schertenleib.