Schnelleinstieg:
Direkt zum Inhalt springen (Alt 1)Direkt zur Sekundärnavigation springen (Alt 3)Direkt zur Hauptnavigation springen (Alt 2)


ERÖFFNUNG: Der Junge muss an die frische Luft

Der Junge muss an die frische Luft © Warner Brothers
© Warner Brothers

Donnerstag, 14. November, 19 Uhr

Deutschland, 2018, 100 Min., Regie: Caroline Link, Drehbuch: Ruth Toma, Cast: Julius Weckauf, Luise Heyer, Sönke Möhring

Festivals/Auszeichnungen:

  • Bayerischer Filmpreis 2018: Beste Regie, Caroline Link
  • Deutscher Filmpreis 2019: Bester Spielfilm in Bronze; Beste Weibliche Nebenrolle (Luise Heyer); Besucherstärkster Film (Caroline Link); Beste Regie, Caroline Link (nominiert); Bestes Drehbuch, Ruth Toma (nominiert); Beste Kamera / Bildgestaltung (Judith Kaufmann)
  • Deutscher Schauspielpreis 2019: Kategorie Schauspielerin in einer komödiantischen Rolle (Ursula Werner); Nominierung in der Kategorie Schauspielerin in einer komödiantischen Rolle (Hedi Kriegeskotte)
  • Jupiter Award 2019: Auszeichnung als Bester Film
  • New Faces Awards 2019: Auszeichnung mit dem Sonderpreis (Julius Weckauf)
  • Romyverleihung 2019: Auszeichnung für die Beste Regie Kinofilm (Caroline Link); Auszeichnung für die Beste Bildgestaltung Kinofilm (Judith Kaufmann); Auszeichnung als Bester Nachwuchsdarsteller (Julius Weckauf)
  • Seattle International Film Festival 2019: Auszeichnung mit dem Golden Space Needle Award als Bester Darsteller (Julius Weckauf)
Altersfreigabe: PG

Eine Diskussion mit Drehbuchautorin Ruth Toma, moderiert von Sky Sitney, und ein Empfang finden nach der Vorführung statt.

Ruhrpott, 1972: Der pummelige, quirlige, neunjährige Hans-Peter wächst mit der Wärme und in der Sicherheit seiner großen, exzentrischen Familie auf. Schon früh zeigt sich, dass er ein besonderes Kind ist – verrückt kostümiert, schlüpft er in verschiedene Rollen und beweist seine Begabung, andere zum Lachen zu bringen, ein Talent, das er täglich im Krämerladen seiner Oma Änne praktiziert. Hans-Peter ergreift jede Gelegenheit, sein Umfeld zu unterhalten und aufzuheitern und hilft damit der Familie durch schwierige Zeiten. Doch als seine Mutter nach einer Operation in eine Depression stürzt, verdüstern dunkle Wolken den Alltag des Jungen. Seine einst strahlende und unbeschwerte Mutter wird zu einem Schatten ihrer Selbst, und nur die Entschlossenheit ihres Sohnes, sie zum Lächeln zu bringen, gibt ihr Auftrieb. Für Hans-Peter sind diese Momente ausreichend. Sie sind ein Anreiz, noch mehr an seinem komödiantischen Talent zu arbeiten. Der Junge muss an die frische Luft ist die berührende Kindheitsgeschichte von Hape Kerkeling, einem der beliebtesten Komiker Deutschlands.

Caroline Link wurde 1964 in Bad Neuheim geboren. Sie sammelte nach dem Abitur und einem einjährigen Auslandsaufenthalt in den USA durch ein Praktikum bei den Münchner Bavaria-Studios (1984) erste praktische Film-Erfahrungen. Sie studierte in der Abteilung Dokumentarfilm an der Hochschule für Fernsehen und Film (HFF) in München. Zu ihren Filmen gehören Jenseits der Stille (1996), Pünktchen und Anton (1999), Im Winter ein Jahr (2008), Exit Marrakech (2013) sowie der mit einem Oscar prämierte Film Nirgendwo in Afrika (2001).

 

Zurück zur Übersichtsseite Film|Neu 2019

Top